Lauf-Blog für Läuferinnen und Läufer der F-Klasse

Das war’s – Laufen im Jahr 2021

Veröffentlicht am 01.01.2022 | 2 Kommentare

Lächelnde Läufer*innen mit Hunden

Ach, war das schön, als wir nach 32 Wochen endlich wieder gemeinsam laufen konnten! Anfang 2021 sah alles nicht danach aus: Aufgrund der geltenden Corona-Regeln war ich meist alleine oder mit einzelnen Laufpartnern gelaufen. Erst Anfang Juni wurde es wieder möglich, in größerer Gruppe unterwegs zu sein…

Im Frühjahr hatte ich noch eine Laufrunde durch die Welt der Corona-Hinweise gemacht, um die aktuelle Lage zu dokumentieren.

Corona-Hinweise Friseur

Anfang März dann zum ersten Mal seit drei Monaten wieder ein Lauf mit Klaus, ab Mitte Mai etablierten sich die Freitagsläufe mit Andreas IV. und so langsam kamen Wochenend-Läufe zu dritt oder viert hinzu, weil das in Brandenburg wieder erlaubt war – bevor Anfang Juni dann tatsächlich wieder etwas Normalität in die Sonntagsläufe einkehrte.

Tja, und gleich darauf durchkreuzte auch schon eine lange Verletzungspause meine Pläne, mit Klaus für seinen Berlin-Marathon zu trainieren. Nach sieben Wochen Nicht-Laufen konnte ich endlich wieder ins Training einsteigen und es kamen – Corona zum Trotz – noch ein paar schöne Lauferlebnisse bis zum Jahresende hinzu.

Wettkämpfe

Nachdem das Vorjahr 2020 corona-bedingt wettkampflos verstrichen war, gab es in 2021 wieder einige seltene Gelegenheiten, an Lauf-Events teilzunehmen. Aufgrund meiner Laufverletzung kam ich zwar weit weg von früheren Bestzeiten ins Ziel, aber ich war froh, überhaupt wieder teilnehmen zu können.

Halbmarathon Berlin-Reinickendorf am 29.08.2021

Ohne Vorbereitung, nahezu direkt aus der Verletzungspause, zum ersten Halbmarathon seit zwei Jahren – klingt abenteuerlich und war es auch. Der Halbmarathon Berlin-Reinickendorf fand mit neuem Namen, leicht abgewandelter Strecke und unter Hygieneauflagen statt. Mit Maskenpflicht bis zum Startschuss und anschließend wieder im Zielbereich. 21 Kilometer bei Regenwetter – aber Monika, Klaus, Andreas V. und ich waren trotzdem glücklich und zufrieden!

S25 Berlin – 25-km-Lauf am 10.10.2021

Fröhlich lachende Laufgruppe

© Sportograf

Der S25 Berlin war vom traditionellen Mai-Termin pandemiebedingt in den Oktober verlegt worden. Eher zufällig ergab es sich kurz nach dem Startschuss, dass Klaus und ich gemeinsam mit Anke und Josefine liefen, die zu Besuch in Berlin waren. Da es auch hier für mich nicht um Bestzeiten gehen konnte, entwickelte sich ein wunderbares gemeinsames Lauferlebnis. Wir beiden Einheimischen erklärten die Sehenswürdigkeiten entlang der Strecke, wenn wir nicht gerade zu viert über das Laufen und die Welt plauderten. Was nicht heißt, dass es gemütlich war – zum Ende mussten mich die anderen noch kräftig mitziehen, damit wir eingeschlagene Lauftempo hielten!

Highlights

Neben den Wettkämpfen gab es im vergangenen Jahr noch einige weitere Lauf-Höhepunkte.

S25 Berlin – Wettkampf-Erinnerungs-Sightseeing-Lauf

Drei Läufer in der geschlossenen Einfahrt zum Olympiastadion

Wie bereits oben erwähnt: Einer unserer Lieblingsläufe, der S25 Berlin, war in den Herbst verschoben worden. Kein Grund, nicht zu laufen, dachten wir (Klaus, Eyyüp und ich) und absolvierten einen S25 Wettkampf-Erinnerungslauf. Leider wollten uns die Pförtner am Ende nicht wie gewohnt ins Stadion laufen lassen, aber das hatten wir uns auch schon gedacht ;-) Ein schönes gemeinsames Erlebnis!

Freitagsläufe

Läufer läuft einen Hügelpfad hinauf

Wegen der Corona-Einschränkungen hatten wir im Frühjahr die Laufgruppe in Zweier-Teams aufgeteilt. Daraus entwickelte sich die neue Gewohnheit, dass ich freitags nun meist mit Andreas IV. (und etwas flotter) lief.

Urlaubsläufe

Steg am Schwarzen See, umrahmt von Gebüschen und Bäumen

Ich sage das C-Wort jetzt nicht schon wieder, aber genau deswegen bin ich in diesem Jahr so gut wie nicht gereist. Zu meinen schönsten Lauf-Erlebnissen gehörte ein Urlaubslauf auf Rügen zum Schwarzen See. In der Morgenstille das Hochufer bei Sellin entlang zu laufen, auf und ab im hügeligen Gelände, um dann andächtig am einsamen Waldsee zu stehen – toll!

Langer Lauf zum Marathon

Läuferin und Läufer kurz vor einem Restaurant mit Außenbereich, im Hintergrund eine Kirche

Läufer in rotem Shirt und Sonnenbrille steht und lacht

Im Marathontraining – nach meinem eigenen Marathon-Trainingsplan! – konnte ich Klaus aufgrund meiner Verletzung leider nicht unterstützen. Aber natürlich habe ich ihn gemeinsam mit Monika und Eyyüp an der Strecke motiviert. Hat Spaß gemacht, unser Langer Lauf zum Berlin-Marathon.

Jahresendlauf

Auch der Jahresendlauf mit den Marienfelder Läufern war im letzten Jahr ausgefallen (auch hier, in Anlehnung an Harry Potter: „C, who must not be named!“), fand aber in diesem Jahr nach einigem Hin- und Her-Überlegen am vierten Adventssonntag statt. Alle doppelt und dreifach geimpft – und bester Laune ;-)

Mein Laufjahr 2021 in Zahlen

Laufjahr 2021: Kilometer im Monat

Ein dickes Loch in den Monatskilometer-Balken: Die Verletzungspause führte dazu, dass ich deutlich weniger Jahreskilometer auf der Uhr hatte als noch in den Vorjahren. Da dadurch auch meine Teilnahme am Marathontraining entfiel, gab es überraschenderweise keinen einzigen 30er in 2021 – der längste Lauf ging über 27 Kilometer. Dafür habe ich mal wieder mehr Kraftgymnastik-Einheiten geschafft. Da diese mir eigentlich zu viel Zeit kosten (ich weiß, blödes Argument, sind total wichtig ;-), war ich zwischenzeitlich umgeschwenkt auf Kraftgymnastik-Kurzeinheiten von 10-15 Minuten direkt vor dem Lauf. Aber auch diese sind inzwischen wieder entfallen. Vielleicht schaffe ich es ja, sie in 2022 wieder im Training zu etablieren. Besser wäre es ja.

176 Läufe
2.100 Kilometer
57 Kraftgymnastik-Einheiten
240,5 Stunden (davon 29,5 h Gymnastik)

6 Läufe < 5 km
32 Läufe 5-10 km
105 Läufe 10-15 km
15 Läufe 15-20 km
18 Läufe 20-30 km

2 Wettkämpfe

Alle Artikel mit vielen Fotos meiner Läufe findet ihr im startblog-f-Archiv-2021

Wie immer ein großes Dankeschön an alle Läuferinnen und Läufer für die schönen gemeinsamen Laufkilometer!

Kategorien

F-Klasse-Laufen, Lauferfahrungen, Laufevents

2 Kommentare zu “Das war’s – Laufen im Jahr 2021”

  1. Erik sagt:

    Schöner Rückblick :) Ich mag ja deine bilderlastigen Blogartikel.

    Klaus werde ich in diesem Jahr nicht mehr beim Berlin-Marathon treffen. Ich setze dieses Jahr mal aus (nach 3 Teilnahmen in Folge).

  2. Andreas sagt:

    Hallo Erik,

    du hast mich erwischt: ja, ich fotografiere und dokumentiere gerne ;-) Freut mich sehr, dass es dir gefällt.

    Bisher hat Klaus noch nichts von seinen Marathon-Plänen erzählt, aber eigentlich ist er immer am Start. Vielleicht sieht man sich ja irgendwann bei einem anderen Lauf mal.

    Schöne Grüße
    Andreas

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.