Lauf-Blog für Läuferinnen und Läufer der F-Klasse

Solo-Lauf mit Radbegleitung über Kleinbeeren

Veröffentlicht am 08.07.2024 | 0 Kommentare

Läufer und Fahrradbegleiter lächeln in Kamera

Ok, mein altes Deutschland-Trikot hatte der deutschen Mannschaft am Freitag im Viertelfinale gegen Spanien kein Glück gebracht. Aber sie waren so unglücklich ausgeschieden, dass ich beschloss, das Trikot ein letztes Mal auf meinem langen Solo-Lauf nach Kleinbeeren anzuziehen. Netterweise begleitete mich Andreas V. auf dem Rad, so dass es über die 23 Kilometer bei Gesprächen über Fußball und vieles andere nicht langweilig wurde…

Fahrradfahrer auf Brücke

Über die „neue“ Brücke bei Waldblick

Sanft ansteigender Weg inmitten von grünen Bäumen und Sträuchern

… kamen wir auf die Steigung zur Müllannahmestelle.

Schmaler Trampelpfad am Feldrand in der Morgensonne

Der lange Weg entlang des Feldes hatte sich um eine Spur erweitert: Da die linke Betonplattenspur inzwischen komplett zugewachsen war, hatte sich neben der rechten Betonplattenspur ein Trampelpfad auf dem Feldrand gebildet.

Allee mit asphaltiertem Radweg

Über die Birkholzer Straße…

Weiter Blick an Landstraße auf eine Baumgruppe

… kamen wir nach Diedersdorf und bogen gleich am Kreisverkehr rechts ab.

Von grünen Bäumen und Sträuchern gesäumter Weg

Keine Ahnung, wann ich zuletzt den Abzweig nach Kleinbeeren gelaufen bin. War aber sicherlich ein paar Jahre her.

Ortsschild Kleinbeeren

Direkt am Kleinbeerener Ortsschild machten wir eine kurze Trinkpause. Dann ging es weiter zum „Fünf-Finger-Kreisverkehr“  …

Schmale schadhafte Straße zwischen Bäumen und Sträuchern

… und weiter nordwärts. Motiviert durch die Fahrradbegleitung war ich recht flott unterwegs. Aber es machte auch richtig Spaß, an solch einem schönen Sonntagmorgen in so grüner Landschaft zu zweit unterwegs zu sein.

Blick über eine Leitplanke auf ein dahinter unterhalb gelegenes Maisfeld

Wir kamen über die L76-Brücke, die ich letzte Woche mit Monika und Klaus in „falscher“ Richtung überquert hatte. So sieht der Ausblick in „richtiger“ und gewohnter Richtung aus ;-)

Weg aus Betonplatten zwischen zwei Maisfeldern

Über die Plattenwege zwischen den Maisfeldern – die im Gegensatz zu vergangenen Jahren sehr gut aussahen (also die Maisfelder, nicht die Betonplatten ;-) – kamen wir dann wieder zurück.

Kategorien

F-Klasse-Laufen, Lauferfahrungen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert