Mein Lauf-Restprogramm 2011

Veröffentlicht am 11.11.2011 | 2 Kommentare

Einsame, neblige Straße in der Dunkelheit

Dunkelheit, Nebel und Kälte gehören nicht gerade zu den Lieblings-Rahmenbedingungen eines schönen Morgenlaufs, hindern aber auch nicht daran, das wöchentliche Laufpensum durchzuziehen. Nach meinem bisher – mit kleinen Ausnahmen – sehr erfolgreichen Laufjahr habe ich mir für den Rest des Jahres ein bescheidenes Restprogramm vorgenommen.

Wettkämpfe stehen keine mehr an, und so habe ich nur geplant, bei 30-40 Wochenkilometern die Form etwas zu erhalten und ansonsten dem Körper eine verdiente Winterpause zu gönnen. Da es aber so ganz ohne Ziele nicht geht, peile ich an, die Jahreskilometer noch über die 2500er-Marke zu bringen (deutlich mehr als meine bisherige Rekordmarke aus dem Vorjahr). Das sollte selbst bei der zurückgefahrenen Wochenkilometerzahl locker drin sein. Darüber hinaus habe ich bei einem Blick in meine rubiTrack-Aufzeichnungen festgestellt, dass ich in diesem Jahr bereits über 80 Mal gemeinsam mit Klaus gelaufen bin, woraufhin wir beide beschlossen haben, dass wir die 100 auch noch schaffen ;-)

Außerdem freue ich mich noch auf ein „gesellschaftliches Ereignis“: Anfang Dezember gibt es eine kleine, private Feier mit allen startblog-f-Läufern, denn dann wird startblog-f 4 Jahre alt und gleichzeitig hat Streak Runner Andreas V. seinen 700. Lauftag absolviert!

Und natürlich werden dann auch die Pläne für das Laufjahr 2012 gemacht, denn irgendwann wird es ja auch mal wieder heller, trockener und wärmer…

Kategorien

F-Klasse-Laufen, Lauferfahrungen

2 Kommentare zu “Mein Lauf-Restprogramm 2011”

  1. Running Twin Marek sagt:

    Na, das hast du mal eben das Doppelte an Kilometern gemacht als ich, Respekt! Viel passiert bei uns auch nicht mehr, mit Ausnahme der Marathon-Staffel am kommenden Sonntag. Evtl. noch Plänterwaldlauf (wenn es die Witterung zuläßt) und Silvesterlauf. Glückwunsch zu dieser Saison, starke Leistung!

  2. webmaster@startblog-f.de sagt:

    @Marek
    Danke, ich bin auf jeden Fall zufrieden mit meinem Laufjahr, obwohl es ja auch die Schattenseiten gab. Ich wünsche dir bzw. euch einen gelungenen Abschluss des nicht ganz so einfachen Jahres mit den letzten Wettkämpfen! (ich bin dieses Mal nicht für die Staffel „nominiert“ ;-)

Kommentare sind geschlossen.