Langer Herbstlauf durch Wald und Felder

Veröffentlicht am 22.11.2009 | 2 Kommentare

Läufer auf dem Weg nach Kleinbeeren

Heute morgen waren wir mal wieder in ganz großer Besetzung zu einem langen Lauf unterwegs: Hartmut, Monika, Klaus, Sylvia, Andreas III. und ich. Und fast wäre auch noch Andreas V. dabei gewesen, der leider kurzfristig familientechnisch umplanen musste. Als dann gegen Ende des Laufs auch noch Marienfelder-Schleicher-Staffel-Läuferin Christiane als „Seiteneinsteigerin“ zufällig zu uns stieß, waren wir mehr Läufer als so mancher hauptamtliche Lauftreff vorweisen kann..

Läufer im Wald

Das Wetter war zwar nicht gerade herbstlich sonnig, aber immerhin trocken und für Ende November sehr warm. Die Strecke Richtung Kleinbeeren führte uns auf schmalen Wegen entlang der Felder, für ein kurzes Stück auf die Landstraße und schließlich durch den Wald über einen dichten Teppich von Herbstlaub.

Läufer kurz vor der Baustelle

Hinter Kleinbeeren kamen wir nach einiger Zeit auf die Baustelle für die neu ausgebaute L76, die wir in den letzten Monaten bereits einige Male in verschiedenen Stadien passiert hatten. Kann nicht mehr allzu lange dauern bis wir hier einen kleinen Umweg über die nahe gelegene neue Brücke laufen müssen.

Läufer zwischen den Feldern

Auf dem anschließenden Weg zwischen den Feldern, ich war für ein Foto etwas zurückgeblieben, schien Klaus an den Lauf auf dem Flughafen Tempelhof zu denken – sah auf jeden Fall aus, als wollte er gleich abheben ;-)

Läufer auf dem Diedersdorfer Weg

Ja, und als wir dann endlich nach fast zwanzig Kilometern vom Mauerweg wieder in die Stadt einbogen, lief wie bereits erwähnt Christiane von der Seite fast nahtlos in unsere Läufer-Gruppe und wir beschlossen unseren langen Wochenend-Lauf zu siebt…

Kategorien

Lauferfahrungen

2 Kommentare zu “Langer Herbstlauf durch Wald und Felder”

  1. Hanna sagt:

    Hattest du ein Born-to-be-wild-Feeling, Klaus? :-)

  2. Hannes sagt:

    Lange Hosen? Bei dem Wetter? *kopfschüttel* =)

Kommentare sind geschlossen.