Langer Herbstlauf über Teltow

Veröffentlicht am 25.11.2012 | Kommentare deaktiviert für Langer Herbstlauf über Teltow

Läufer auf Trampelpfad

Heute wollten wir noch einmal einen langen Lauf über mehr als 20 Kilometer machen, bevor es dann nächste Woche beim Ratzeburger Adventslauf über 26 Kilometer um den Ratzeburger See geht…

Läufer auf stillgelegter Bundestraße

So liefen Monika, Klaus, Andreas V. und ich dann an diesem trüben Sonntagmorgen los, auf der alten, stillgelegten B101 stadtauswärts.

Läufer auf der alten B101

Klaus hatte sich ausgerechnet einen ziemlich lichtlosen Tag ausgesucht, um seine neue Laufbrille zum ersten Mal auszutesten. Sah aber auch bei diesem Wetter sehr cool aus ;-)

Viele Schilder: Buga-Wanderweg, Berliner Mauerweg, Japanische Kirschblütenallee

Andreas V. hatte eine erweiterte Streckenvariante ausgetüftelt, die uns erst auf bekanntem Laufweg nach Teltow und dann in einem „Extra-Schlenk“ schließlich wieder auf den Berliner Mauerweg führte.

Schild Japanische Kirschblütenallee

An dieser Stelle des Mauerwegs befindet sich die Japanische Kirschbaumallee. Hier stehen weit über tausend Japanische Kirschbäume (Sakura), die im Rahmen der Sakura-Campaign – einer japanischen Spendenaktion zur Freude über die Deutsche Wiedervereinigung – gepflanzt wurden.

Läufer unter der Bahnunterführung

Auf der Hälfte der Allee mussten wir die Bahnstrecke unterqueren.

Läuferin und Läufer auf dem Mauerweg an der Japanischen Kirschbaumallee

Zur Blütezeit der Bäume gegen Ende April sieht es hier immer wunderschön aus, heute war es eher herbstlich feucht und trist.

Läufer am Ende der Kirschbaumallee

Am Ende der Allee ging es für uns links ab, weiter auf dem Mauerweg. Es fühlte sich zwar wie „fast schon da“ an, wir hatten aber immer noch 7 Kilometer bis nach Hause zu laufen.

Läufer auf mit Blättern übersätem Mauerweg

Nach 20,5 Kilometern war unser herbstlicher langer Lauf beendet. Mal sehen, wie es nächste Woche in Ratzeburg wird, dort sind es immerhin 26 Kilometer auf einer schönen, aber doch profilierten Strecke. Da der Lauf aber bei uns allen als „Jahresausklangslauf“ eingeplant war, wird dort garantiert nicht mehr um die Sekunden gekämpft.

Wir freuen uns darauf, dort endlich mal Ingo (den „Blauen“) zu treffen und eine schöne neue Strecke kennen zu lernen!

Kategorien

F-Klasse-Laufen, Lauferfahrungen