Lauf-Blog für Läuferinnen und Läufer der F-Klasse

Langsam wieder reinkommen – bei Nebel und Regen

Veröffentlicht am 28.08.2021 | 0 Kommentare

Läufer auf Feldweg bei Sonnenaufgang und Morgennebel

So langsam fühlt es sich wieder normaler an, wenn ich laufe. Der Oberschenkel ist meist noch leicht im Hintergrund spürbar, aber er bleibt „brav“ ;-) Nach einem Dienstagslauf mit Andreas V. und Klaus war ich Mittwoch mit Klaus bei schönem Morgennebel etwas flotter unterwegs. 5:45 min/km können sich rasant anfühlen, wenn man zwei Wochen vorher noch froh war, drei Kilometer in 6:45 min/km laufen zu können.

Läufer bei strömendem Regen im Park neben einer großen Pfütze

Der Freitagslauf mit Klaus fiel dann fast ins Wasser. Wir haben uns aber vom strömenden Regen nicht beirren lassen und sind einfach 10 Minuten später gestartet. Da hatte der Regen tatsächlich fast aufgehört – nur um dann nochmal so richtig loszulegen als wir exakt auf der Hälfte waren!

Kategorien

F-Klasse-Laufen, Lauferfahrungen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.