Der 3000-Kilometer-Laufschuh

Veröffentlicht am 07.03.2020 | 2 Kommentare

Laufschuhe Adidas Supernova Sequence 8 nach 3000 Kilometern

Am Freitagmorgen übersprang der Kilometerzähler meiner Adidas Sequence 8 die 3.000-km-Marke, und nun ist es Zeit, sie in den Ruhestand zu schicken…

An die industriefreundliche Empfehlung, Laufschuhe nach 800 Kilometern durch neue zu ersetzen, habe ich mich ja noch nie gehalten, aber dieses Adidas-Modell war tatsächlich so gut zu meinen Füßen, dass ich es so lange wie möglich tragen wollte. Mal abgesehen davon, dass ich so nebenbei der Umwelt 2 x 600g Plastikmüll erspart habe.

Laufschuhe Laufschuhe Adidas Sequence 8 mit Boost-Sohle

So schön leuchtend grün wie am ersten Tag sahen sie am Ende wirklich nicht mehr aus, aber das Laufgefühl stimmte auch auf dem letzten Kilometer trotz nachlassender Dämpfung noch. Für die ganz langen Läufe habe ich sie schon länger nicht mehr getragen, aber Distanzen bis 20 Kilometern waren jederzeit gut machbar.

Die Sequence 8 haben mich durch Berlin, Potsdam, Bremen, Balgstädt, Kassel, Karlsruhe, Freiburg, im Harz, auf dem Darß und auf Rügen getragen, ganz zu schweigen von der unvergesslichen 58-Kilometer-Etappe bei den 100 Meilen von Berlin.

Geschafft! Nach 59 km am Wechselpunkt Teltow

Nach 225 Läufen, 296 Stunden und 3.005 Kilometern ist nun Schluss. Mal sehen, wie lange ich meine anderen Laufschuhe trage: Der Supernova ST steht inzwischen auch schon bei über 2.300 Kilometern – und der Solar Glide ST 19 wartet auf seinen ersten Einsatz in der nächsten Woche…

Nachtrag

Andreas V. hat mich darauf hingewiesen, dass es doch interessant wäre, zu sehen, wie die Sohlen des Adidas Sequence 8 nach 3.000 Kilometern aussehen. Recht hat er!

Sohlen Adidas Sequence 8 nach 3000 km

Nicht ganz so schlimm, wie man erwarten würde, oder? Immerhin erkennt man, dass ich „überproniere“ ;-)

Kategorien

F-Klasse-Laufen, Lauferfahrungen

2 Kommentare zu “Der 3000-Kilometer-Laufschuh”

  1. Martin sagt:

    Auch wenn ich die Schluppen selber kaufe oder besser gesagt auch kaufen müsste – so lange würde ich den Schuh nie nutzen. Aber wenn du damit kein Problem hast…

    2 x 600 Gramm? Nicht wirklich, oder? Soviel wiegt der niemals oder hast du Schuhgröße 57?

  2. Andreas sagt:

    Hallo Martin,
    wie lange man einen Schuh läuft, soll wirklich jeder selber entscheiden, da bin ich zugegebenermaßen etwas extrem.

    Die Gramm-Angabe entstammt der Rechnung: 3.000 km = ca. 3 Paar Laufschuhe nach Empfehlung der Laufschuh-Hersteller. Wenn ich in der Zeit nur 1 Paar laufe, habe ich 2 Paar Laufschuhe „gespart“. Der Sequence wird mit etwas über 300g pro Schuh angegeben, also 2 x 300g = 600g pro Paar und das mal zwei.

    Darauf kommt es wirklich nicht an, aber ich fand diesen Aspekt erwähnenswert.

    Schöne Grüße
    Andreas

Comments are closed.