Laufschuh-Generationen – Wie lange halten Laufschuhe?

Veröffentlicht am 16.10.2010 | 5 Kommentare

Laufschuhe

Da ich mir gerade mein neuestes „Auslaufmodell“ (im doppelten Wortsinn) gekauft habe, stellte sich die Frage, ab wenn sie denn zum Einsatz kommen sollten…

Nach vielen, vielen Laufschuh-Anproben in meiner Anfangszeit, hatte sich damals der Adidas Supernova Control (jetzt: Sequence) als für mich optimaler Laufschuh herausgestellt. Seitdem bin ich dem Modell über alle Generationen – ich glaube es müssten ungefähr 6 sein – treu geblieben und trage während der Laufwoche wechselweise ein Paar der Vorgeneration, das seine besten Zeiten schon hinter sich hat, und ein aktuelles.

Die Frage, die jeden Läufer beschäftigt, ist aber: Wann ist es an der Zeit, ein Paar Laufschuhe zu verabschieden? Es gibt in der Fachwelt unterschiedliche Angaben, die meist zwischen 500 km und 1500 km pendeln. Häufig wird ein Wert von 1000 km angegeben. Einzig genanntes Kriterium ist hierbei das Nachlassen der Dämpfung, was natürlich je nach Laufschuh-Modell, Gewicht des Läufers, Trainingsbelastung (Wetter, Untergrund) und Pflege unterschiedlich schnell gehen kann.

Allerdings frage ich mich, ob man dann durch aktuelle lauf-wissenschaftliche Erkenntnisse nicht die Angaben der Laufschuh-Kilometerleistung erhöhen müsste. Momentan kann man nämlich überall lesen, dass moderne Schuhe wieder mit weniger Dämpfung konzipiert werden, da die Meinung der Experten dahin geht, dass der Fuß durch zu viel Dämpfung verletzungsanfälliger wird. Oder anders herum gesagt: etwas weniger Dämpfung fordert den Fuß, er muss mehr arbeiten und wird dadurch gestärkt.

Ich ziehe daraus den Rückschluss, dass ich dann doch eigentlich meine alten Laufschuhe (hergestellt mit mehr Dämpfung) wiederum länger laufen können müsste, da sie ja wahrscheinlich erst nach ihren ersten paar hundert Kilometern auf dem Dämpfungs-Stand waren mit dem aktuelle Schuhe ausgeliefert werden, oder?

Wie so viele Läufer laufe ich allerdings – Theorie hin, Theorie her – meine Laufschuhe deutlich länger als die empfohlenen 1000 Kilometer. Mein älteres Modell ist derzeit bei etwa 1900 Kilometer (und damit kurz vor der Ausmusterung), das neuere Paar hat etwa 900 Kilometer hinter sich. Zeit für einen Generationen-Wechsel…

PS: Mir ist kein Läufer bekannt, der seine Laufschuhe nach den manchmal angegebenen 500 Laufkilometern ausmustert. Das würde für ambitionierte Freizeitläufer bedeuten, dass nach etwa 2, spätestens nach 3 Monaten wieder ein neues Paar fällig wäre!

Kategorien

F-Klasse-Laufen, Laufservice

5 Kommentare zu “Laufschuh-Generationen – Wie lange halten Laufschuhe?”

  1. Hannes sagt:

    Ich habe ein Paar, das noch nicht einmal 800 Kilometer auf der Uhr hat. Trotzdem ist bereits ein Loch an der Innenseite beim Ballen vorhanden und die Sohle löst sich teilweise auf. Die habe ich allerdings auch auf dem Rad gerne getragen, wobei das eigentlich nicht viel ausmachen sollte. Es kommt aber wirklich auf die Belastung an.

    Zwei andere Paare habe ich auch nach nicht einmal 800 Kilometern aussortiert, hauptsächlich aber, weil sie einfach nicht mehr mein Fall waren.

    Über 1.200 hat es bei mir bisher auch kein Paar geschafft – aber wie du schon sagst: Jeder ist individuell und die Belastung macht’s.

  2. Brennr.de sagt:

    Bei Deinem letzten Satz hast Du vergessen zu berücksichtigen, dass die meisten Läufer mehr als nur ein Paar Laufschuhe haben. Nicht nur die Kilometerleistung kann ausschlaggebend für eine Ausmusterung sein. Wenn sich nach einer gewissen Zeit die Weichmacher im Schuh verflüchtigen, merkt man dies auch schnell am Laufkomfort.

  3. Gerd sagt:

    So allgemein würde ich die Haltbarkeit von Laufschuhen gar nicht festmachen wollen. Es gibt so viele Einflüsse von außen (Witterung, Untergrund, Laufstiel)und von innen (Gewicht, Einlagen). Dazu noch die Pflege der Laufschuhe. Dazu unterschiedliche Modelle (leicht, schwer, stabil) und verschiedene Hersteller.
    Ich nehme meine Schuhe aus dem Gebrauch wenn ich das Gefühl habe sie lassen in Ihrer Dämpfung nach. Das ist völlig unabhängig von der Kilometerzahl. Manchmal reicht es sogar wenn ich einfach einen neuen haben will! ;-)

  4. webmaster@startblog-f.de sagt:

    @Hannes
    Bei deinen Geschwindigkeiten müssen die Schuhe ja auch deutlich mehr aushalten. Allein die Fliehkräfte ;-)

    @Brennr und Gerd
    Natürlich laufe ich auch mehrere Schuhe gleichzeitig. Da immer ein älteres Paar dabei ist, ist das Laufgefühl dabei ohnehin sehr unterschiedlich. Aber so wie ich mich erinnere, ist das exakt der Grund für den Einsatz von mehreren Paar Schuhen: Dass die Füße es sich auf Dauer nicht zu bequem machen…

    Aber nur nach dem Gefühl kann es auch nicht gehen, denn dann würde man in den neuen Laufschuh-Generationen (mit weniger Dämpfung ab Werk) ja gleich im Laden den Kopf schütteln.

    Ich gebe aber zu, dass fast 2000 Laufkilometer wirklich weit über das Soll hinaus sind. Und freue mich auf die neuen…

  5. Julie sagt:

    Also ich habe mir sagen lassen, dass man verschiedene Modelle läuft, weil sie alle die Muskulatur und Gelenke, wenn auch nur minimal, verschieden belasten.
    Persönlich muster ich Schuhe aus von denen ich Blasen bekomme oder wenn ich meine Knie oder Schienbeine nach dem Laufen spüre, was sonst nicht der Fall ist.
    Kilometer zähle ich nicht, aber bei drei bis vier Paar Schuhen im Schrank, verbrauche ich eins in 1 bis 2 Jahren, was bedingt, dass ich meist auch ein neues Paar pro Jahr kaufe.

Kommentare sind geschlossen.