Lauf bei Morgenhitze durch die 2000-Kilometer-Laufschuh-Schallmauer

Veröffentlicht am 28.07.2013 | 4 Kommentare

Morgenhitze über dem Feld bei Kleinbeeren

Eigentlich war diese Laufwoche unserer Marathonvorbereitung ja eine Regenerationswoche, weshalb der lange Lauf am gestrigen Samstag nur über 21 Kilometer ging. Von Regeneration konnte man bei diesem Lauf allerdings nicht sprechen, denn bereits beim Loslaufen morgens um 7 Uhr hatten wir 22 Grad! So kämpften Andreas V. und ich uns von Beginn an von Kilometer zu Kilometer, denn die Temperaturen in Verbindung mit drückender Luft machten uns das Laufen schwer.

Diese Laufschuhe haben jetzt 2000 Laufkilometer hinter sich

Immerhin gab es bei Kilometer 14 eine kleine Foto- und Gedenkminute: Meine Adidas Sequence 3, die ich immer noch im Wechsel mit meinen aktuelleren Schuhen trage, hatten ihren 2000. Laufkilometer erreicht! Ich habe bisher kein Paar Laufschuhe so lange getragen, aber selbst jetzt zögere ich, sie zu entsorgen, denn „Die sind doch noch gut…!“ Aber irgendwann ist mal Feierabend, und jetzt freue ich mich auf das neue Paar!

Kategorien

F-Klasse-Laufen, Lauferfahrungen

4 Kommentare zu “Lauf bei Morgenhitze durch die 2000-Kilometer-Laufschuh-Schallmauer”

  1. Hanna sagt:

    Unglaublich! 2.000 Kilometer (in Worten zweitausend!)… Schritt für Schritt für Schritt. Beeindruckend. Wie hast du das gemessen?

  2. webmaster@startblog-f.de sagt:

    @Hanna
    Wenn ich meine Läufe von der GPS-Uhr auf den Rechner lade, bekommen sie in rubiTrack auch gleich einen „Tag“, mit welchen Schuhen ich gelaufen bin. Somit kann ich stets den Kilometerstand nachsehen.

  3. Din sagt:

    Oh, der Abschied fällt immer so schwer. Selbst wenn die neuen schon da stehen. Ich jammerte mich neulich auch gleich mit zwei Paar zum Müllcontainer. Was für ein Drama! Das eine paar vermisse ich heute noch. Ich bin mir ganz ganz sicher, dass das neue Paar nur zu 99% identisch ist.

  4. webmaster@startblog-f.de sagt:

    @Din
    Genau so geht es mir auch: Es tut richtig weh, die „alten“ in die Tonne zu werfen. Nur der Anblick der neuen Schuhe tröstet dann etwas ;-)

Kommentare sind geschlossen.