32 km mit ungeplanter Endbeschleunigung

Veröffentlicht am 10.08.2015 | Kommentare deaktiviert für 32 km mit ungeplanter Endbeschleunigung

Grafik: Endbeschleunigung beim langen Lauf

Am Sonntag sind Andreas V., Hartmut und ich zu einem 32-km-Lauf am Teltowkanal gestartet. Schon morgens um 6:15 Uhr, da es wieder ein sehr warmer Tag werden sollte. Andreas V. und ich schafften es eine lange Zeit, das Tempo trotz Hartmuts gewohntem „Ziehen“ moderat zu halten. Bis zu unserem ersten Tankstellen-Stop bei Kilometer 21,5 waren wir – der Hitze und der geplanten Distanz angemessen – einen Schnitt von etwa 6:05 min/km gelaufen. Nach einigen erfrischenden Schlucken Cola eröffnete Andreas V. uns allerdings, dass er aus Rücksicht auf seine Rückenschmerzen hier nun abzweigen würde. Womit auch klar war, wie dieser lange Lauf für mich enden würde: schneller…

Mit nur noch einem Bremsklotz lief es sich für Hartmut nämlich wesentlich einfacher, und so pendelte sich unser Tempo für die nächsten vier Kilometer gleich bei 5:30 min/km ein, die darauf folgenden vier Kilometer gingen schon unter 5:25 min/km durch (unterbrochen von einem weiteren kurzen Tankstellen-Stop) und die finalen Kilometer 31 und 32 zog er mich mit 5:12 und 5:07 min/km nach Hause!

Nicht so ganz das, was auf dem Trainingsplan gestanden hatte – aber Spaß hat es schon gemacht ;-)

Kategorien

F-Klasse-Laufen, Lauferfahrungen