Das zweite Comeback des Jahres und ein langer Lauf nach Plan

Veröffentlicht am 27.01.2013 | Kommentare deaktiviert für Das zweite Comeback des Jahres und ein langer Lauf nach Plan

Läufer bei langem Lauf am Berliner Mauerweg

Nachdem wir vor zwei Wochen Andreas II. nach langer Verletzungspause wieder in unserer Wochentags-Laufrunde willkommen heißen konnten, gab es heute ein freudiges Wiedersehen mit Klaus, der nach fast fünf Wochen Weihnachtsferien-mit-anschließender-Erkältung-Pause zum Sonntagslauf auftauchte…

Läuferin und Läufer bei Schnee im Wald

Für einen richtig langen Lauf war das erste Mal allerdings noch zu früh, so dass er vorzeitig abbog und Monika, Andreas V. und ich zu dritt weiter liefen.

Auf Schnee laufen ist anstrengender als gewohnt

Und eigentlich wollte Monika ein paar Kilometer weiter ebenfalls die geplante lange Strecke abkürzen, da das Laufen auf Schnee sie doch ziemlich anstrengte. Aber da die von Andreas V. und mir vorgesehene Route einfach schöner zu werden versprach, gab sie sich einen Ruck und bog mit uns in Richtung Friederikenhof ab.

Läufer auf verschneitem Weg kurz vor Friederikenhof

Wir hatten sie ein wenig mit der Aussicht auf schneefreien, einfach zu laufenden Asphalt getröstet, aber das stellte sich leider als Irrtum heraus, auch hier lag noch eine (dünne) Schneedecke, die das Laufen etwas beschwerlicher machte.

Laufen auf der alten B101 in Richtung Berlin

Glücklicherweise waren die Straßen ab Friederikenhof dann alle frei und es lief sich wesentlich einfacher. In Marienfelde angekommen, trennten wir uns dann von Andreas V., der noch Frühstücksbrötchen kaufen wollte, und ich begleitete Monika noch nach Hause.

Eine aufgesprühte rosa 18 auf dem Gehweg vor dem Läufer

Dann war allerdings noch nicht Feierabend für mich, denn mein Trainingsplan sah für den heutigen langen Lauf 18 Kilometer vor. Für den Winter schon recht viel, aber heute hatten wir „milde“ -2 Grad, so dass ich frohgemut für meine drei verbleibenden Extrakilometer weiterlief. Und was sah ich da auf dem Fußweg? Eine aufgesprühte 18! Na, wenn das kein Zeichen war ;-)

Kategorien

F-Klasse-Laufen, Lauferfahrungen