Langer Lauf mit Baustelle, Läufer-Lebensplanung und Spendenkilometern

Veröffentlicht am 04.11.2012 | 8 Kommentare

Läufer oben auf Sandberg vor Wolkenhimmel

Heute kamen wir auf unserem langen Sonntagslauf auch an der Brücken-Baustelle bei zwischen Waldblick und Mahlow vorbei. Auf die Fertigstellung warten wir schon sehnsüchtig, denn hier führen unsere Laufstrecken ins weitere Umland entlang…

Läufer auf herbstlichem Waldweg

Gestartet waren wir gemeinsam mit Hartmut und Oliver, die uns netterweise einige Kilometer begleiten wollten. Da sie aber gewöhnlich deutlich schneller unterwegs sind, als unser „lahmer“ 5:50er-langer-Lauf-Schnitt, bogen sie bei Kilometer 5 erleichtert ab und beschleunigten wieder auf Fast-Wettkampftempo.

Ortsschild, im Hintergrund Baustelle und Läufer

Andreas V., Klaus und ich liefen entspannt weiter und kamen kurz darauf an die Brücken-Baustelle hinter Waldblick.

Brücken-Baustelle

Ein bisschen zu tun haben sie hier schon noch, aber immerhin kann man schon Fortschritte sehen. Irgendwie ist das auch „unsere“ Brücke, denn wer außer uns kommt hier schon regelmäßig vorbei ;-)

Karte mit dem Verlauf des in Bau befindlichen Verbindungsstücks der L76 bei Mahlow

Da wir darüber diskutierten, wo genau die zukünftige Straße entlang führen wird, habe ich hier einmal auf der Laufstrecken-Karte den Verlauf des Verbindungsstücks der L76 eingezeichnet.

Läufer auf Baustellen-Zufahrt mit matschigen Pfützen

Die Baustellen-Zufahrt, über die wir nun liefen, wäre bestimmt ideal für einen der bei manchen Läufern so beliebten Strongman-Laufevents. Herrlicher Matsch, und sogar kostenlos!

Zwei Läufer im Herbst-Wald

Danach ging es aber wesentlich idyllischer weiter. Durch den herbstlich-feuchten Wald der Diedersdorfer Heide kamen wir nach Kleinbeeren und diskutierten dabei, bis zu welchem Alter wir wohl Marathon laufen wollen.

Läufer auf laubbedecktem Weg

Aktueller Zwischenstand (wenn ich Andreas V. richtig verstanden habe): bis 65 Jahre Marathon, bis 70 Jahre Halbmarathon, bis 75 Jahre 10-km-Wettkämpfe. Oder waren es 60, 70 und 80 Jahre? Egal, auf jeden Fall bis ins hohe Alter ;-) Wobei wir alle drei der Meinung waren, dass die Bestzeitenjagd in absehbarer Zeit vorbei sein sollte und wir uns auf viele schöne, entspannte Wettkämpfe in anderen Städten freuen.

Läufer auf Brücke

Über die westlich gelegene neue Brücke ging es auf dem Rückweg wieder über die L76 nach Hause. Am Ende hatten wir fast 20 Kilometer hinter uns, und da jetzt auch Andreas V. beim Millionen-Lauf mitmacht, wieder so einige Euro für „Ein Herz für Kinder“ erlaufen. In dieser Woche habe ich zu den aktuell 379799 Gesamt-Kilometern der Aktion immerhin 62 Kilometer beigetragen.

Kategorien

F-Klasse-Laufen, Lauferfahrungen

8 Kommentare zu “Langer Lauf mit Baustelle, Läufer-Lebensplanung und Spendenkilometern”

  1. Din sagt:

    Oh nein, also das ist jetzt aber wirklich schade. Ich hätte mir die Baustelle sehr gern angeschaut. Vielleicht können wir da ja mal noch einmal zusammen lang. Aber die Bilder sind ja auch nicht schlecht. Danke für die Grafik. Mit Mahlo vertue ich mich gern…

    Dann vielleicht bis nächste Woche.

  2. Hanna sagt:

    Was für ein tolles Aufmacher-Foto! Passend zu den neuen Horizonten, die sich dereinst dort auftun werden…

  3. webmaster@startblog-f.de sagt:

    @Din
    Du hattest ja auch wirklich einen wichtigeren Lauf am Sonntag ;-) Ich sag Bescheid, wenn wir mal wieder Richtung Mahlow unterwegs sind.

    @Hanna
    Da sind wir schon zwei, denen das Foto gefällt ;-)

  4. "Der Blaue" (Ingo) sagt:

    Baustellenlaufen ist schon interessant, da immer etwas verändert ist, wenn man mal wieder vorbei kommt. Konnte ich bei unserer Umgehungsstraße (ca. 6 km) auch gut verfolgen.
    Hat jemand vielleicht eine gute Seite für 10 km Trainingsplan?
    Was soll die fast unlösbare Rechenaufgabe?

  5. webmaster@startblog-f.de sagt:

    @Der Blaue
    Das mit dem 10-km-Trainingsplan interessiert mich auch gerade. Habe mir selber aus diversen Quellen einen provisorischen zusammen gestellt und schreibe evtl. demnächst mal einen Artikel darüber.

    Es tut mir Leid, dass meine Leser bzw. Kommentatoren jetzt rechnen müssen! Die Rechenaufgabe war nötig geworden, nachdem in der vergangenen Woche auf einen Schlag 790 Spam-Kommentare von Spam-Robots in meinem Blog hinterlassen wurden. War nicht spaßig… Die Rechenaufgabe verhindert das (hoffentlich) auf absehbare Zeit.

    Glücklicherweise hast du sie ja noch lösen können. Angemessener wäre ja solch eine Aufgabe gewesen: Du bist die ersten 7 km in 4:27 min/km gelaufen und beschleunigst auf den letzten 3 km auf 4:22 min/km. Mit welcher Zeit kommst du ins Ziel?

    ;-)

  6. "Der Blaue" (Ingo) sagt:

    Nachdem ich das Mathematikstudium absolviert habe antworte ich Dir.

  7. Martin sagt:

    Also das erste Bild-Wahnsinn! Ich bin dann mal gespannt wie es aussieht, wenn es fertig ist „dein“ Brückenbauwerk. Aber..irgendwie sieht es auf dem 6. Bild so aus, als ob ihr um den Schlamm herum gelaufen wärt-das kann doch nicht sein, oder ? :-)

  8. webmaster@startblog-f.de sagt:

    @Martin
    Mist, ich hatte gehofft, es würde niemandem auffallen ;-)

Kommentare sind geschlossen.