Das soll der Sommer 2011 sein? Langer Lauf bei trübem Wetter nach Schönefeld

Veröffentlicht am 02.08.2011 | 3 Kommentare

Läufer an einer Kreuzung vor verhangenem Himmel

Am vergangenen Sonntag sind Monika, Klaus, Andreas V., Hartmut und ich zu einem langen Lauf in Richtung Flughafen Schönefeld gestartet. Nach den unaufhörlichen Regenfällen der Vortage hatten wir schon mit drei feuchtfröhlichen Stunden im Regen gerechnet, hatten aber „Glück“: nur erhöhte Luftfeuchtigkeit, triste Bewölkung und leichter Nebel über der Landschaft. Schöner Lauf-Sommer 2011…

Apfelbaum am Wegesrand, im Hintergrund Läufer

Große Plastik-EistüteHin und wieder gab es am Rande der Strecke kleine Hinweise auf die kalendarische Jahreszeit, die aber bei diesen Wetterbedingungen etwas deplatziert wirkten. So nahmen wir sowohl den vollen Apfelbaum als auch die Riesen-Plastikeistüte eher innerlich seufzend zur Kenntnis. Unter diesen Umständen konnte man schon zufrieden sein, nicht wie gestern und vorgestern beim Laufen völlig durchnässt zu werden.

Läufer vor Wandbemalung Follow me

Am Flughafen angekommen, war es wieder Zeit für ein Foto an der kleinen „Follow me!“-Wandbemalung, die ich ja bereits Anfang des Jahres bei unserem ersten Lauf zum Flughafen Schönefeld fotografiert hatte. Irgendwie vermutet man diese beiden Worte ständig auf Hartmuts Rücken, wenn er sich flott nach vorne absetzt ;-) Aber heute hatten Monika und ich keine Lust, dieser Aufforderung nachzukommen und blieben deshalb bei maßvollem Tempo immer weiter zurück.

Nach 31 Kilometern war dann auch dieser „frühherbstliche“ lange Lauf vorüber. Hoffen wir mal, dass sich der Sommer bald zurückmeldet…

Kategorien

F-Klasse-Laufen, Lauferfahrungen

3 Kommentare zu “Das soll der Sommer 2011 sein? Langer Lauf bei trübem Wetter nach Schönefeld”

  1. andreasV. sagt:

    Sorry, aber ich hatte Termine 10:00 Uhr „deadline“, die ich gerade so halten konnte.

    Schöne Zeit ;-)
    Andreas V.

  2. Gerd sagt:

    Eigentlich mag ich ja dieses Wetter. Zum Laufen für mich optimal.
    Die Sonne ist nicht unbedingt mein Freund wenn´s um die längeren Distanzen geht!
    Also machen wir das beste daraus.

  3. webmaster@startblog-f.de sagt:

    @Andreas V.
    Kein Problem, auf was setzen wir denn die „deadline“ beim Berlin-Marathon? ;-)

    @Gerd
    Stimmt, geht mir auch so. Obwohl, ein bisschen Sonne und Helligkeit ist schon schön, zumal, wenn der Kalender Juli und August zeigt…

Kommentare sind geschlossen.