Ferienzeit ist Alleine-Lauf-Zeit

Veröffentlicht am 03.07.2011 | 5 Kommentare

Pfütze mit Spiegelung der Bäume

Turm in GroßbeerenWie in jedem Sommer bricht auch in diesem Jahr mit Beginn der Ferienzeit wieder die Alleine-Lauf-Zeit an. Die überwiegende Mehrheit meiner sonstigen Laufpartner hat nämlich in den ersten Wochen der großen Ferien Urlaub, während ich erst gegen Ende der großen Ferien frei habe. Was im Klartext bedeutet, dass man in den Sommermonaten meist alleine läuft. Am heutigen Sonntag stand dementsprechend der erste einsame lange Lauf auf dem Programm. Noch dazu bei recht bescheidenem Wetter: Es hatte gestern den gesamten Tag fast ohne Unterbrechung geregnet, und ich hatte mich schon auf 3 Stunden Regenlaufen eingestellt, konnte dann in der Frühe aber erleichtert feststellen, dass der Regen aufgehört hatte und ich bei „erhöhter Luftfeuchtigkeit“ loslaufen konnte. Ich bin dann eine große 28-km-Runde über Diedersdorf und Großbeeren gelaufen, zum Teil im stetigen Slalom um große Pfützen herum, bei dem die Füße immer mal wieder nass wurden (was mir am Ende eine kleine Blase bescherte). Und kaum war ich erschöpft und zufrieden wieder zuhause, kam auch schon ein kräftiger Regenschauer nieder. Optimales Timing…

Kategorien

F-Klasse-Laufen, Lauferfahrungen

5 Kommentare zu “Ferienzeit ist Alleine-Lauf-Zeit”

  1. Laufhannes sagt:

    Kann doch schließlich auch nicht sein, dass du dich immer durchgehend von denen unterwegs berieseln lassen kannst ;)

  2. ultraistgut sagt:

    Ist es nicht schön, auch mal alleine zu laufen, seinen Gedanken nachzuhängen, aufzuräumen – ich mag das sehr, und nach den Ferien geht es dann gut erholt – auf beiden Seiten weiter ! ;)

  3. webmaster@startblog-f.de sagt:

    Ihr habt ja recht, es hat beides sein Gutes: das Laufen in der Gruppe und das Alleine-Laufen. Und obwohl ich sehr gerne in der Gruppe laufe, habe ich überhaupt keine Schwierigkeiten damit, in der Frühe alleine loszulaufen und „ruhige“ Kilometer zu genießen…

  4. Henrik von den Running Twins sagt:

    Ich freue mich immer sehr auf die langen, einsamen Läufe ohne dass Cheftrainerin in der Mitte der Bahn Kommandos brüllt :).

  5. webmaster@startblog-f.de sagt:

    @Henrik
    Es soll ja Trainer geben, die bei langen Läufen auf dem Fahrrad nebenher fahren. Aber das verrate ich deiner Trainerin natürlich nicht, wir sind hier ja unter uns…

Kommentare sind geschlossen.