Vorfreude auf den Bremen-Marathon am 19.09.2010

Veröffentlicht am 13.09.2010 | 1 Kommentar

Bremen-MarathonDie letzte Tapering-Woche vor meinem Start beim 6. swb Bremen-Marathon ist angebrochen und die Vorfreude steigt unaufhörlich! Nachdem ich zuerst ziemlich geknickt war, nicht wie geplant in Berlin laufen zu können, bin ich nun geradezu euphorisch bei dem Gedanken den Marathon in meiner Heimatstadt Bremen zu laufen. Da es von den Veranstaltern leider keine Streckenkarte mit Kilometer-Markierungen gibt, habe ich den Marathon anhand der vorliegenden Infos einfach selber vermessen…

Karte der Strecke des Bremen-Marathon

Wie lang ist ein Marathon in Bremen?

Natürlich sind 42,195 km in Bremen genau so lang wie 42,195 km in Berlin, aber man sieht schon, dass dieser Marathon einen anderen „Charakter“ haben wird als mein gewohnter Berlin-Marathon. Um den Marathon im attraktiveren Innenstadtbereich zu halten, gibt es gleich mehrere Pendelstrecken, was ja manchen Läufern – ich zähle mich durchaus dazu – nicht so gefällt. Ein Vorteil ist, dass mir nahezu alle Gegenden, die durchlaufen werden, bekannt sind.

Die gemeinste Stelle

Große Überraschungen dürfte es also nicht geben. Ich habe auch bereits die „gemeinste Stelle“ entdeckt: ausgerechnet kurz vor Kilometer 39, einem Zeitpunkt an dem die Kräfte merklich nachlassen und man sich das Ziel herbeisehnt, geht es am Weserstadion eine durchaus steile Rampe zum Osterdeich hinauf! Gut, wenn man so etwas vorher weiß und sich mental darauf einstellen kann. Wenn man erst einmal den kurzen Anstieg geschafft hat, hat man allerdings den Marathon auch so gut wie überstanden. Dann werde ich auf den letzten Kilometern versuchen, den Blick von oben auf die Weser zur Linken und die schönen Bremer Villen zur Rechten zu genießen und daran denken, wie ich früher hier immer mit dem Fahrrad in die Innenstadt gefahren bin.

Die schönen Stellen

Überhaupt führt die Strecke an vielen Orten vorbei, mit denen ich schöne Erinnerungen verbinde. Das kann durchaus eine Menge helfen bei einem Marathon, wenn unter einem die Beine monoton über den Asphalt laufen und darüber die Gedanken spazieren gehen. Ein Clou wird schon einmal der Start- und Zielbereich in Bremens „guter Stube“, auf dem Marktplatz direkt neben dem Roland, aber auch an den Wallanlagen ist es schön, im Bürgerpark oder am Rhododendronpark. Und natürlich gibt es viele, viele Kilometer mit Blick auf das Wasser, sei es nun die Weser oder der Werdersee.

Die Stimmung

Sehr wahrscheinlich wird der Marathon in Bremen etwas ruhiger, als ich es von Berlin gewohnt bin. Dafür sprechen alleine die Veranstalterangaben des vergangenen Jahres: In Bremen bejubelten 45.000 Zuschauer die etwa 1.000 Marathon-Finisher, in Berlin machten 200.000 Zuschauer Stimmung für die 35.000 Marathon-Finisher (von denen ich einer war)!

Zur Verteidigung meiner Heimatstadt muss ich allerdings sagen, dass Bremen im Verhältnis zu seiner Einwohnerzahl damit im Vergleich mehr Zuschauer mobilisiert. Für den Läufer zählt aber verständlicherweise eher die absolute Zahl an Menschen, die sich motivierend entlang der Kilometer verteilen (in Berlin fast 5 Leute pro Meter der Strecke, in Bremen nur einer). Aber all das ist pure Statistikspielerei, was viel wichtiger ist, ist, dass sich bereits einige meiner Bremer Freunde gemeldet haben und an der Strecke stehen werden! Da geht einem Marathon-Läufer das Herz auf und die Beine bewegen sich auf einmal von alleine…

Es steckt also für mich viel Emotion in diesem Marathon. Fehlt nur noch gutes Laufwetter. Nicht wegen der Zeiten, sondern wegen der schönen Fotos, die ich hoffentlich machen werde, von meinem ersten Marathon in Bremen!

PS: Zeiten? Ach, was Zeiten! Natürlich müsste ich eigentlich unter die 4 Stunden kommen können. Bei gutem, nicht zu warmen Wetter vielleicht sogar deutlich. Aber ich möchte diesen Lauf auch genießen, Fotos machen, Freunde treffen – man kann nicht alles haben ;-)

PPS: Es gibt ergänzend meine Karte von der Bremen-Marathon-Strecke in höherer Auflösung (970k) und das offizielle PDF der Marathon-Veranstalter.

Kategorien

F-Klasse-Laufen, Laufevents

Ein Kommentar zu “Vorfreude auf den Bremen-Marathon am 19.09.2010”

  1. Anne Flock sagt:

    Als Sophie das erste Mal einen Marathon -das war Bremens 1. Marathon-lief, da wusste sie nicht was auf sie zukam.
    Folgt der „Blauen Spur“ und geht mit Sophie auf ihren „Suchlauf“ . http://www.adoptionsv.com
    viele Grüße Anne Flock

Kommentare sind geschlossen.