Laufen bei Hitze – heißer Start der Marathon-Vorbereitung 2010

Veröffentlicht am 11.07.2010 | 2 Kommentare

Feldweg

Schild: Betreten Schnee und Glätte auf eigene GefahrDeutschland-Fahnen

In diesem Jahr bin ich etwas verspätet in die Vorbereitung für den Herbst-Marathon gestartet: die 12-wöchige Marathon-Vorbereitung hätte nämlich bereits vor einer Woche starten müssen. Aber ich war ja letzte Woche in Güstrow unterwegs und konnte dort nicht das geplante Langer-Lauf-Pensum absolvieren. Und heute, als ich mit Monika – als einzig verbliebener Laufpartnerin an diesem Wochenende – loszog, war es bereits um 7 Uhr früh 24 Grad warm. Auch nicht gerade Idealbedingungen für einen langen Lauf.

Monika wollte dann auch nicht so lange unterwegs sein, aber mich trieb das schlechte Trainingsgewissen immerhin noch auf ein Pensum von 21,5 km. Und als ich dann nach diesem Marathon-Vorbereitung-Einstiegs-Halbmarathon zu Hause ankam, zeigte das Thermometer bereits 28 Grad! Immerhin hatte ich bei all dem vergossenen Schweiß auch ein erfrischendes „Betreten bei Schnee und Glätte auf eigene Gefahr“-Schild entdeckt sowie zum Abschluss der WM noch ein paar Deutschland-Fahnen gesehen…

Kategorien

F-Klasse-Laufen, Lauferfahrungen

2 Kommentare zu “Laufen bei Hitze – heißer Start der Marathon-Vorbereitung 2010”

  1. Hannes sagt:

    Immerhin wirst du für einen Hitze-Marathon bestens vorbereitet sein ;-)

  2. webmaster@startblog-f.de sagt:

    Da gebe ich dir natürlich recht, obwohl ich sagen muss, dass ich wohl bei solchen Temperaturen keine Ambitionen mehr hätte, beim Marathon anzutreten…

Kommentare sind geschlossen.