Ein Lauf durch Brennnesseln

Veröffentlicht am 12.09.2009 | 1 Kommentar

Läufer zwischen Feldern

Enger Pfad voller BrennnesselnDie Läufer haben die Brennnesseln hinter sich gebracht

Eine unangenehme Überraschung auf unserem heutigen Wochenend-Lauf: Seit langer Zeit sind wir mal wieder am Mahlower Seegraben entlang gelaufen und mussten uns plötzlich auf dem völlig zugewachsenen Pfad zwischen den eng stehenden Brennnesseln durchschlängeln!

Wie heißt es bei Wikipedia so schön: „Bei Kontakt sticht das Härchen in die Haut des Opfers, und sein ameisensäurehaltiger Inhalt („Methansäure“) fließt in die Wunde und verursacht brennenden Schmerz und oft auch Entzündungen. […] Weitere Wirkstoffe sind Serotonin, Histamin, Acetylcholin und Natriumformiat. Bereits ein Zehnmillionstel Gramm dieser Brennflüssigkeit reicht aus, um die bekannte Wirkung zu erzielen.“

Sah bestimmt nicht nach perfektem Laufstil aus, wie wir da kreuz und quer gehüpft sind, aber auch das ging vorüber…

Kategorien

Lauferfahrungen

Ein Kommentar zu “Ein Lauf durch Brennnesseln”

  1. Hannes sagt:

    Lauf-ABC nennt man das. Die genialen Trainer sollten mal mehr Brennnesseln anpflanzen :D

Kommentare sind geschlossen.