Wiedereinstieg ins Lauftraining

Veröffentlicht am 19.04.2009 | 2 Kommentare

Läufer am Feld

Läufer am Mahlower SeegrabenNachdem ich am Freitag bei einem Lauf mit Andreas II. wieder ins Lauftraining eingestiegen war, habe ich heute meine vor einiger Zeit geprellte Rippe mal auf einer etwas längeren Strecke „getestet“. Hartmut, Andreas III., Sylvia und ich sind die Hexenhäuschen-Runde mit dem Schlenker am Mahlower Seegraben entlang gelaufen. Knapp 14,5 Kilometer bei kaltem, sonnigen Wetter, netten Gesprächen und durchaus gehobenerem Tempo. Und die Rippe war nur noch ganz leicht zu spüren. Wird vielleicht doch etwas besser als befürchtet am nächsten Sonntag beim Drittelmarathon in Potsdam. Persönliche Bestzeiten sind schon allein aufgrund der unregelmäßigen Trainingsvorbereitung nicht drin, aber für einen besseren C-Wettkampf reicht es allemal…

Kategorien

Lauferfahrungen, Lauftraining, Laufverletzungen

2 Kommentare zu “Wiedereinstieg ins Lauftraining”

  1. Hannes sagt:

    Das ist doch toll, wenn es nun so langsam wieder läuft! Freut mich wirklich für dich.
    Und was am Ende beim C-Wettkampf rauskommt, ist doch auch gar nicht so wichtig, oder?

  2. webmaster@startblog-f.de sagt:

    Ich werde mich einfach selbst beim Wort nehmen, denn in Laufen nach Trainingsplan habe ich ja vor einiger Zeit beschrieben, wie man in solch einem Falle an einen Wettkampf herangeht.
    Nur muss man sich eben auch realistisch selber einschätzen (schwer!) und im Rennen halbwegs an den neuen Plan halten ;-)

Kommentare sind geschlossen.