Zu sehr reingekniet

Veröffentlicht am 09.12.2007 | 9 Kommentare

Nun hat es mich auch erwischt: nach dem sehr flotten 20-km-Ausflug am Samstag mit Hartmut hat sich mein rechtes Knie heute morgen schon gleich zu Beginn des sonntäglichen Laufs eindringlich bemerkbar gemacht. Es half nichts, ich habe den Lauf lieber abgebrochen und mich von den anderen verabschiedet…

KnieNachdem zuerst Klaus kurz nach dem Marathon mit Schmerzen im Knie für die gemeinsamen Läufe ausgefallen war, hat es nun offensichtlich mich erwischt. Bereits nach etwas mehr als der Hälfte der Strecke am Samstag hatte ich mein rechtes Knie gespürt. Ein sanfter Schmerz beim Beugen des Knies, der mit zunehmendem Lauf deutlicher wurde. Wie sagte doch heute Joachim zu mir, in den wenigen Minuten, die wir gemeinsam unterwegs waren: „Unterhalb des Knies? Außen? Überlastung! Das habe ich auch manchmal.“ Meine stille Selbstdiagnose zuvor lautete ähnlich.

Es hat, trotz erheblicher Anstrengung, sehr großen Spaß gemacht, mit Hartmut die 20-km-Runde „zügig“ zu laufen. Wir waren doch recht dicht an der Halbmarathon-Rennzeit, was aber leider für einen normalen Trainingslauf eine Missachtung der Lauf-Grundregel Nr.1 bedeutet:

Wenn schnell, dann kurz – wenn lang, dann langsam!

Klar, kann man mal eine längere Strecke schnell laufen, aber manchmal wird man eben auch dafür bestraft. Wie heißt es dazu bei Dr. Müller-Wohlfahrt in einem meiner Lieblings-Laufverletzungen-Ratgeber-Bücher: „Grund für Knieverletzungen sind […] gerade im Freizeitsport oftmals konditionelle Defizite. […] Mit zunehmender Ermüdung der Muskulatur steigt die Verletzungsgefahr.“ Soviel dazu.

Kategorien

F-Klasse-Laufen, Laufverletzungen

9 Kommentare zu “Zu sehr reingekniet”

  1. Klaus sagt:

    Ich habe mein linkes Knie vom Arzt untersuchen lassen, der sowohl „händisch“ als auch mit Röntgen nichts feststellen konnte. Er sagt, ich hätte ein „schönes Knie“ ohne Abnutzungen und mit den richtigen Abständen… hahaha: ja bin ich denn ein Simulant? Ich habe offenbar nichts an den Knochen, sondern eine Überlastung einer Kapsel, die man auf dem Röntgen Bild nicht sieht. Wo liegt die Kapsel bitte auf dem Knie-Bild (http://www.startblog-f.de/2007/12/09/zu-sehr-reingekniet/)? Nun habe ich eine Überweisung für einen kontrastmittelspritzenden Arzt – da lauf‘ ich doch lieber und helfe mir lieber mit Voodoo weiter (ich kenn‘ da einen, der das anwendet)!

  2. webmaster@startblog-f.de sagt:

    Hallo Klaus,
    ich habe eine Seite im Web gefunden, die es so umschreibt:
    „Die zweischichtige Gelenkkapsel umschließt das gesamte Kniegelenk. Die innere Schicht der Gelenkkapsel produziert die Gelenkflüssigkeit, die den Gelenkspalt ausfüllt. Die äußere Schicht dient vor allem der Stabilität des Gelenkes.“
    aus „Projekt Kniegelenk“ auf http://www.radiobremen.de/online/knie/

    Das erklärt auch, warum man die Gelenkkapsel auf nahezu keiner Abbildung erläutert sieht: sie umschließt alles! Und welch wichtige Funktion sie hat ist dem Satz „Die Seitenbänder verstärken die Gelenkkapsel und erhöhen damit die Stabilität des Kniegelenkes.“ der gleichen Website zu entnehmen. Unsere Knie haben eben unter zu großer Belastung schlapp gemacht…

  3. Klaus sagt:

    Gelenkflüssigkeit … klingt ja eklig

  4. Klaus sagt:

    Kann man in einem Blog eigentlich auch HTML code verwenden? So wie Du mit Deinem Link zu radiobremen.de? Wir müssen UNBEDINGT am kommenden Freitag wieder laufen!

  5. CO2-Schleuder sagt:

    Doc CO2-Schleuder sagt dazu: Ganz klarer Fall, Klaus hat das Morbus Sinding-Larsen-Johansson-Syndrom( auch bekannt als jumpers knee). Da hilft nur eins: Überlastung vermeiden und Auszeit nehmen. Alternativ kann ich dir einen Medizinmann aus Marienfelde empfehlen. Dort werden Voodoo-Puppen mittels 3D-Scan angefertigt.

  6. webmaster@startblog-f.de sagt:

    @Klaus
    Eingegebene Links (wie in meinem Kommentar) werden automatisch in funktionierende Links umgewandelt.
    Und Freitag laufen wir auf jeden Fall!

    @CO2-Schleuder
    Mann, kennst du Vokabeln! Habe sofort unter http://de.wikipedia.org/wiki/Morbus_Sinding-Larsen-Johansson nachgeguckt. Doc startblog-f findet aber, das klingt zu heftig, zumal ja eine „Erosion des Knochens“ anscheinend nicht auf dem Röntgenbild zu sehen war.

    Meinem Knie geht es übrigens wieder besser. War wohl nur auf die kurzzeitige Überlastung zurückzuführen. Oder auf die Einnahme von Simulantien? ;-)

  7. Hartmut sagt:

    Hallo Andreas

    Laufen wir am Sonnabend um 7:30 wieder 20 KM (Tempo 4:15)??
    oder lockere Ackerrunde ?

  8. CO2-Schleuder sagt:

    In Anlehung an den Skireporter Bruno Moravetz stelle ich mir die Frage „Wo war Klaus heute Morgen?“ Hat er die Voodoo-Puppe zu lange gepiekst und deswegen verschlafen ?
    Ich wünsche allen startblog-f Bloggern/Lesern einen schönen dritten Advent.
    CO2-Schleuder

  9. webmaster@startblog-f.de sagt:

    @Hartmut

    Ich sehe schon, das hat dir gefallen mit der Halbmarathon-Wettkampf-Simulations-Runde… Momentan möchte mein Knie aber noch nicht, wie ich es will. Daher: Wenn dann kurz und langsam!

Kommentare sind geschlossen.