Lauf-Blog für Läuferinnen und Läufer der F-Klasse

Dritter Kirschblütenlauf des Jahres – mit Neuland-Fortsetzung

Veröffentlicht am 14.05.2022 | 0 Kommentare

Rosa Kirschblüten am Boden der Kirschblütenallee

Kirschblüte, die dritte und letzte – vergangenen Sonntag hat uns der Lauf wieder an der Kirschblütenallee in Teltow entlang geführt…

Abgefallene Kirschblüten am Boden

Wobei es mit der prächtigen Kirschblüte auch schon dem Ende zuging, wie der rosa Teppich zu unseren Füßen zeigte.

Es war für mich auch ein Lauf mit wechselnden Laufpartnern: Zuerst lief ich mit Eyyüp und Andreas V., das nächste Stück nur mit Eyyüp, bevor dann am Japaneck Manuel dazustieß. Wenige Kilometer später wiederum musste Eyyüp abbiegen und ich lief mit Manuel weiter am Teltowkanal entlang.

Pferde auf einer Koppel

Für diesen Lauf hatte ich mir auch ein Stück Neuland ausgesucht, eine Teilstrecke, die ich noch nie gelaufen war. So bog ich dann mit Manuel in Teltow auf den Heinersdorfer Weg ab, der dann auf die Straße An den Koppeln führte. Man sah gleich, woher sie den Namen hatte.

Sandiger Weg zwischen Pferdezaun und Gebüschen

Irgendwo hier verlief parallel der Zehnrutengraben.

Läufer auf schmalem Pfad auf der Wiese

In einem weiten Bogen kamen wir…

Schmaler Pfad mit leichtem Anstieg

… auf einem langgezogenen Trampelpfad…

Trampelpfad zwischen Wiesen und Bäumen

… irgendwann wieder an eine Straße, die uns an die Mahlower Straße führte, wo Manuel sich von mir verabschiedete.

Großes gelbes Rapsfeld als Panoramaaufnahme

Ich lief dann das letzte, wohlbekannte Stück – waren es noch 10 Kilometer? – bis nach Hause. Nicht ohne zwischendurch ein Panorama-Foto vom großen, leuchtend gelben Rapsfeld am Berliner Stadtrand gemacht zu haben.

Kategorien

F-Klasse-Laufen, Lauferfahrungen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.