Lauf-Blog für Läuferinnen und Läufer der F-Klasse

Ein Lauf-Unterschied wie Tag und Nacht

Veröffentlicht am 29.11.2020 | 0 Kommentare

Herbstlaub, Sonne scheint durch die Bäume, im Hintergrund Mann auf Bank

Nur ganz kurz am Anfang hatte ich gestern auf meinem langen Lauf wunderschöne Herbstsonne, ansonsten zeigte sich der Himmel bedeckt und trüb. Aber immerhin ein bisschen Tages-Helligkeit…

Dorfkirche Alt-Buckow von Scheinwerfern angestrahlt in der Dunkelheit

Die Läufe während der Woche finden alle in völliger Morgen-Dunkelheit statt. Naja, beleuchtet von Straßenlaternen und Autoscheinwerfern. Da war es schon ein kleines Highlight (sic!), als ich am Freitag zur Dorfkirche Alt-Buckow gelaufen bin!

Fazit meiner corona-einsamen November-Läufe:
16 Läufe, 222 km, 21:08 h unterwegs, davon nur 7:25 h bei Tageslicht.

Klar: Dunkel war es in vergangenen Jahren im Herbst/Winter auch, aber das Plaudern mit den Freunden fehlt mir schon. Kommt alles wieder, das Licht und das Plaudern – und Ausdauersportler sollten idealerweise ja auch mental einen langen Atem haben ;-)

Kategorien

F-Klasse-Laufen, Lauferfahrungen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.