Ein erster langer Lauf nach der City-Nacht

Veröffentlicht am 09.08.2009 | 3 Kommentare

Läufer auf dem Schlehenberg

Nachdem ich mir einige Tage Auszeit vom Laufen genommen hatte (war auch wirklich nötig nach dem Erlebnis bei der City-Nacht), bin ich am Freitag mit Klaus wieder langsam ins Lauftraining eingestiegen. Und am heutigen Sonntag habe ich mich, gemeinsam mit Monika und Klaus, wieder an eine etwas längere Strecke über etwas mehr als 20 Kilometer gewagt.

Obstbaum-Allee

Da wir etwas anders als sonst gelaufen sind, entdeckten wir, dass an einer Stelle des Mauerwegs etliche neue Obstbäume gepflanzt worden sind, die voller Äpfel, Birnen und Pflaumen hingen. Ein schöner Anblick und Monika hat gleich einen Apfel probiert. Na, so macht Laufen wieder Spaß…

PS: Nochmals an dieser Stelle vielen Dank für all die aufmunternden Worte und Tipps in den Kommentaren!

Kategorien

Lauferfahrungen

3 Kommentare zu “Ein erster langer Lauf nach der City-Nacht”

  1. Hannes sagt:

    Bei der Überschrift dachte ich zunächst, du wärst also direkt nur mit kürzeren Läufen durchgestartet. Scheinbar warst du aber vernünftig genug, etwas zu ruhen. Jetzt scheint es ja aber wieder so, dass dein Schock und die Angst überwunden sind – bald wird wieder das normale Gefühl wiederkehren und dann kannst du den grausamen Lauf vergessen.

  2. Hanna sagt:

    keep on … ;-)

  3. monika sagt:

    Bei meiner 2 Runde habe ich nochmals einen Apfel gegessen. Die ideale Wegzehrung für einen 3,75 Stunden-Lauf.
    Es war ein schöner Erlebnis!

Kommentare sind geschlossen.