Lauf-Blog für Läuferinnen und Läufer der F-Klasse

Neulaufland: Marienfelder Feldmark, Mahlower Seegraben, Nachtbucht

Veröffentlicht am 25.06.2020 | 0 Kommentare

Feldblumen und Läufer

Vergangenes Wochenende liefen Monika, Klaus, Eyyüp und ich noch eine zweite Runde, nachdem wir die erste gemeinsam mit Andreas V. gelaufen waren. Für diese zweiten 11 Kilometer hatte ich mir ein paar kleine Überraschungen überlegt…

Die Marienfelder Feldmark

Zuerst ging es auf einem bisher von uns noch nie belaufenen Pfad durch die Marienfelder Feldmark.

Läufer in der Marienfelder Feldmark Läufer auf Pfad in der Marienfelder Feldmark

Der Mahlower Seegraben

Nach einem altbekannten Zwischenstück kamen wir am Mahlower Seegraben an. Statt wie üblich nach rechts, liefen wir dieses Mal aber nach links – auf einem teilweise stark zugewachsenen Trampelpfad.

Schmaler Pfad am Mahlower Seegraben

Und nach einer Wende ging es dann am anderen Ufer wieder zurück.

Läufer am Mahlower Seegraben Läufer inmitten von grüner Natur

Ein sehr schönes Stück neuer Laufstrecke, das wir sicher noch öfter in unsere Sonntagsläufe einbauen werden!

Läufer auf Pfad mit vielen Baumwurzeln

Bald waren wir wieder an einem Wendepunkt angekommen und liefen auf dem bekannten Stück am Mahlower Seegraben wieder zurück – nur dass uns auch dieses Stück neu vorkam, weil wir es erstmals in Gegenrichtung liefen.

Blick auf den Mahlower Seegraben und eine Nummer 187 auf Beton gemalt Läufer im hohen Schilf Kasten mit Sperre (?) am Mahlower SeegrabenLäufer läuft um großen Aststapel herum

Die Nachtbucht

Nun liefen wir wieder durch das Wäldchen bei Waldblick und kamen nach kurzer Zeit auf den Mauerweg. Aber statt diesem wie sonst einfach zu folgen, bogen wir rechts in die Nachtbucht ein. Hier kamen vor über hundert Jahren die Südberliner auf Sonntagsausflügen hin. Damals war die Nachtbucht – das Nachtlager der Viehherden – mit Gebüschen bewachsen. Jetzt liefen wir durch ein schönes kleines Waldgebiet.

Läufer mit Hund Laufgruppe im Wäldchen Nachtbucht

Nach diesem kurzen Abschnitt kamen wir schon bald wieder auf den Mauerweg zurück, kreuzten diesen aber und liefen auf der anderen Seite am Feld entlang. Wieder ein Stückchen Neulaufland.

Läufergruppe auf Weg an einem großen Feld entlang Läuferin hebt vor Freude die Arme

Im Grunde bewegten wir uns bei unserer zweiten Runde auf altbekanntem Terrain. Es kam uns aber durch die kleinen bisher unbekannten Nebenwege völlig neu vor!

Strecke Marienfelde Feldmark, Mahlower Seegraben, Nachtbucht

Kategorien

F-Klasse-Laufen, Lauferfahrungen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.