startblog-f on Ice

Veröffentlicht am 12.02.2017 | Kommentare deaktiviert für startblog-f on Ice

Läufer auf dem vereisten Berliner Mauerweg

Manchmal wird der Läufer im Winter zum Eisläufer – aber statt auf Kufen mit langen Schritten zu gleiten wird ganz vorsichtig getrippelt. In den Berliner Straßen ist nirgends mehr Eis zu sehen, aber mein Vorschlag an Andreas V., dann doch endlich einmal wieder über den Mauerweg zu laufen, war keine so gute Idee…

So trippelten wir vorsichtig den ersten Teil der Laufstrecke immer am Rand von vereisten Wegen entlang. Und als wir mal den konzentrierten Blick vom glatten Laufweg hoben, bot sich uns ein unerfreuliches Bild: Da hatte wieder irgendein rücksichtsloser Mitmensch seinen Müll – Dachpappen und Gasflaschen! – in die Natur entsorgt.

Illegal entsorgter Müll

Zwischen den Feldern wehte uns ein eiskalter Wind entgegen. Bei -3 Grad schon recht unangenehm, aber hey, wir haben Winter!

Läufer im Wald

Andreas V. wählte eine neue Routenvariante, damit wir mal etwas Neues sehen. Oft waren unsere Blicke allerdings auf die Füße gerichtet, um ein Ausrutschen zu vermeiden. Glücklicherweise gab es auch Passagen, die eisfrei und gut zu laufen waren. Dann bekam man beim Laufen etwas mehr von der Umgebung mit.

Schild Herthateich

Wir kamen auch am Herthateich im Kleinziethener Wäldchen vorbei. Warum er ausgerechnet so heißt, konnte ich leider nicht herausfinden. Aber auf jeden Fall müssen wir noch einmal im Sommer hier vorbeilaufen, wenn es grüner ist.

Nach ein paar weiteren Kilometern durch die Stadt war dann auch Schluss für heute und wir kamen leicht durchgefroren wieder zuhause an.

PS: Danke an Andreas V. für die Titelidee, das gemeinsame Laufen war heute zwar keine bunte Eislaufrevue, aber unterhaltsam war es allemal!

Kategorien

F-Klasse-Laufen, Lauferfahrungen