Lauf-Blog für Läuferinnen und Läufer der F-Klasse

Vom Duo-Läufer zum Trio-Läufer

Veröffentlicht am 07.06.2020 | 0 Kommentare

Läufer auf dem Feldweg zum Hexenhäuschen

Vor kurzem war ich froh, endlich wieder zumindest zu zweit laufen zu dürfen (vom Solo-Läufer zum Duo-Läufer), nun ist es in Berlin gestattet, wieder mit bis zu fünf Läufern unterwegs zu sein…

Im Zuge der Kontaktbeschränkungen, die bis zum 4. Juli gelten, darf die individuelle Sportausübung außerhalb der Organisation eines Vereins oder Bewegung an der frischen Luft nur alleine, in Begleitung von Personen aus dem eigenen und maximal einem weiteren Haushalt sowie für maximal fünf Personen aus mehreren Haushalten stattfinden.

Das mal direkt aus den offiziellen gesetzlichen Vorgaben zitiert, damit wir uns in ein, zwei Jahren auch noch daran erinnern können, wie das so war, das Laufen in Corona-Zeiten.

Heute in der Frühe war ich also mit Eyyüp und Klaus erstmals wieder zu dritt auf einer Laufrunde zum „Hexenhäuschen“. Wir hatten unseren Spaß und waren dabei gar nicht mal langsam unterwegs.

Läufer im Freizeitpark Marienfelde

Und am Ende unseres Laufs trafen wir sogar noch eine weitere Dreier-Laufgruppe: Andreas IV., Sven und Thomas kamen uns im Freizeitpark Marienfelde entgegen. Ein kurzes Hallo, ein paar nette Worte hin und her (Andreas IV. und ich hatten beide das Laufshirt der Mauerweg-Teamstaffel an), und dann liefen beide Trios in entgegengesetzter Richtung weiter.

Kategorien

F-Klasse-Laufen, Lauferfahrungen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.