Regenwetter? Welches Regenwetter?

Veröffentlicht am 09.12.2018 | 2 Kommentare

Läufer bei Regenwetter

Ihr kennt das, oder? Der Wetterbericht hat Regen vorhergesagt und tatsächlich prasseln die Tropfen gerade in dem Moment an die Scheiben, als ihr euch die Laufschuhe anziehen wollt. Das wird heute nicht lustig, denkt ihr. Vielleicht doch lieber zuhause bleiben?

Dagegen helfen zwei Dinge: 1. Ihr seid verabredet und wollt die Freunde nicht hängen lassen, und 2. Ihr wisst, dass es nie so schlimm regnet, wie es sich von der warmen Stube aus anhört!

Genau das war auch der Fall als ich mit Eyyüp, Monika und Klaus laufend unterwegs war. Direkt vor dem Lauf kräftiger Regen, dann merklich weniger (aber viel Gegenwind!) und nach der ersten halben Stunde war das Schlimmste auch schon überstanden.

In all meinen Laufjahren – und ja, das sind inzwischen schon eine Menge – kann ich die Läufe an einer Hand abzählen, bei denen es beim Loslaufen geschüttet und auch die nächsten 10 km durchgeregnet hat. Der Normalfall ist, dass es entweder beim Vor-die-Tür-treten bereits aufgehört hat oder schwächer geworden ist, oder dass es innerhalb der nächsten halben Stunde aufhört oder nur noch unwesentlich nieselt.

Klar, auch die nicht enden wollenden Wolkengüsse gibt es, aber dann verkürzt man eben die Runde und hat zuhause was zu erzählen. Also meine Ermunterung in diesen trübnassen Wintertagen: Erst mal loslaufen, das mit dem Wetter wird schon!

 

Kategorien

F-Klasse-Laufen, Lauferfahrungen

2 Kommentare zu “Regenwetter? Welches Regenwetter?”

  1. Martin sagt:

    Nass wird man doch so oder so. Ob vom Schweiß oder vom Regen… ;)

  2. Andreas sagt:

    Recht hast du, Martin! Also noch einmal an alle: Laufschuhe an und raus ;-)

Kommentare sind geschlossen.