Von unglaublichen Zufällen, entspanntem Tapering und letzten Vorbereitungen

Veröffentlicht am 07.08.2016 | 4 Kommentare

Drei Mal das gleiche Laufshirt – und das ohne Absprache!

Noch eine Woche bis zu unserer 4er-Staffel bei den „100 Meilen von Berlin“ und Zeit für den letzten (kurzen) Sonntagslauf. Klaus und ich waren verabredet und kurzfristig kam noch Andreas V. hinzu, der uns nach seiner langen Verletzungspause inkl. OP nun wenigstens auf dem Rad begleiten wollte. Was haben wir gestaunt, als wir uns in der Frühe trafen und alle drei das gleiche Laufshirt anhatten! Ohne Absprache – unglaublich! …

Markierung für die 100 Meilen von Berlin

Unsere heutige Laufrunde führte uns kurz über einen Teil des Mauerwegs, und wir entdeckten die Markierungen, die uns nächsten Samstag den richtigen Weg weisen sollen.

Ungewöhnliche Läuferperspektive

Während Andreas V. bereits für nächste Woche übte, vom Rad aus spannende Fotos zu machen, besprachen wir ein paar letzte Details unseres Staffel-Ablaufs. Toll, dass er uns auch auf der Strecke versorgen wird, nachdem er leider bereits zu Beginn der Trainingsphase als Teamläufer aufgrund seiner Knieverletzung ausgeschieden war.

Staffelläufer beim letzten langen Lauf vor dem Wettkampf

Nächste Woche ist es dann also soweit! Ich freue mich schon sehr auf meinen ersten Ultralauf und bin trotz der großen Aufgabe relativ entspannt. So entspannt, dass ich heute – entgegen meiner sonstigen Gewohnheit – zuhause angekommen die Laufuhr lächelnd nach 15,8 km stoppte und nicht noch einen Extraschlenker lief, um die 16 km voll zu machen ;-)

PS: Danke an Andreas V. für die Fotos

Kategorien

F-Klasse-Laufen, Lauferfahrungen

4 Kommentare zu “Von unglaublichen Zufällen, entspanntem Tapering und letzten Vorbereitungen”

  1. Din sagt:

    Na sowas,… da wären wir uns ja fast über den Weg gefahren/gelaufen. Ich bin heute Morgen dort mit dem Rad raus und habe mich auch über die Markierungen gefreut! Sehen viel größer als vergangenes Jahr aus…

    Dann also eine gute Zeit des Taperings und bis nächste Woche.

  2. Andreas sagt:

    @Din
    Na, das wäre ja ein Zufall gewesen, wenn wir uns getroffen hätten! Aber nächsten Samstag sehen wir uns auf jeden Fall alle im Ziel (wenn ihr nicht einen allzu großen Vorsprung herauslauft)!

  3. Meike sagt:

    Lieber Andreas,

    ich habe Eure Trainingsberichte hier fleißig verfolgt und bin schon sehr, sehr gespannt, wie es Euch Sonntag ergeht. Ich wünsche Euch und vor allem Dir für die 59 km auf jeden Fall von Herzen einen großartigen Lauf, von dem Ihr – nur im besten Sinne – noch den Enkeln erzählen werdet ;-)

    Viele Grüße
    Meike

  4. Andreas sagt:

    @Meike
    Vielen Dank für die guten Wünsche! Und bevor ich den Enkel von diesem hoffentlich wunderbaren Event erzähle, werde ich auf jeden Fall hier auf startblog-f in Bild und Wort berichten, wie es uns ergangen ist ;-)

Kommentare sind geschlossen.