Was machen wir eigentlich in 3394 Tagen, 15 Stunden und 30 Minuten?

Veröffentlicht am 15.02.2015 | 4 Kommentare

Läufer im Gegenlicht

Beim heutigen Lauf mit Monika, Klaus und Andreas V. habe ich einfach mal die Frage in den Raum (äh, in die Landschaft) geworfen, wie meine Mitläufer denn eigentlich zu Berlins Olympia-Bewerbung stehen. Wie es sich herausstellte repräsentieren wir vier ziemlich genau die Berliner Bevölkerung – es ging von „unbedingt machen“ bis zu „geht gar nicht“. Andreas V. meinte, wenn, dann bekäme man als Berliner ohnehin keine Karten für Leichtathletik-Wettbewerbe, höchstens für’s Bogenschießen. Und ohnehin wäre er dann wohl nicht mehr in Berlin. Jetzt sind wir verabredet. Er kommt uns 2024 besuchen, und wir gehen zusammen zum Bogenschießen ;-)

Skulpturen von Hund und Katze am Friederikenhof

Abgesehen von diesen eher langfristigen Terminplanungen haben wir vier aber einen schönen Sonntagmorgen-Lauf bei sonnigem Winterwetter genossen. Unsere 17 Kilometer-Runde führte uns unter anderem an der „Tierwelt Friederikenhof“ vorbei, wo Hund und Katze friedlich gemeinsam das Tor bewachen. Sah ein bisschen wie eine unvollständige olympische Siegerehrung aus.

PS: Die Zeitangabe im Titel habe ich der Website der Berliner Olympia-Bewerbung entnommen. Etwas irritierend, denn wenn ich mich nicht verrechnet habe, wird das Olympische Feuer nach deren Counter um Mitternacht entfacht.

Kategorien

F-Klasse-Laufen, Lauferfahrungen

4 Kommentare zu “Was machen wir eigentlich in 3394 Tagen, 15 Stunden und 30 Minuten?”

  1. andreasV. sagt:

    Na hoffentlich klappt das denn:-)

  2. Andreas sagt:

    @andreasV.
    Da verlassen wir uns keinesfalls darauf, ob Berlin die Spiele bekommt. Der Termin steht trotzdem: 01.06.2024 zum Bogenschießen (und wenn wir selber schießen müssen ;-)

  3. Ingo sagt:

    Ich als Hamburger drücke natürlich der Hansestadt die Daumen! Wir sehen uns also an der Elbe und Alster … und dann bei der Leichtathletik.

  4. Andreas sagt:

    @Ingo
    Egal wie es ausgeht, ich habe 2024 eine Verabredung ;-) Wobei: kandidieren heißt ja nicht automatisch auch ausrichten…

Kommentare sind geschlossen.