30 heiße Kilometer

Veröffentlicht am 07.09.2014 | 2 Kommentare

Läufer in derHitze neben einem Maisfeld Thermometer zeigt 25,6 GradEs war alles meine Schuld: Weil ich morgens keine Zeit hatte, war unser gemeinsamer langer 30er der Marathonvorbereitung – auf dem Plan standen eigentlich 32 km – auf die Mittagszeit verschoben worden. Blöd nur, dass wir mit fast 26 Grad im Schatten einen ziemlich heißen Spätsommer-Sonntag erwischt hatten! Andreas V. und Klaus müssen mich mehrfach still und heimlich verflucht haben, als wir uns so durch die Sonne kämpften. Am Ende waren nur 30 Kilometer drin, und die waren wirklich schwer und hart erkämpft. Andreas V. und ich als bekennende Sonnenleider liefen hochpulsig wie lange nicht mehr. Selbst die vielen Gehpausen, die wir zwangsläufig einlegten, brachten z.B. meinen Puls auf den letzten 10 Kilometern kaum mehr unter 100! Mein Ruhepuls liegt eigentlich bei unter 50, und gewöhnlich komme ich selbst im Intervalltraining in Ruhepausen sehr schnell wieder auf Werte von 50-70…

Kategorien

F-Klasse-Laufen, Lauferfahrungen

2 Kommentare zu “30 heiße Kilometer”

  1. Dietmar sagt:

    Hallo,
    das Problem mit dem hohen Puls und den warmen Temperaturen kenne ich. Das macht mir momentan bei der Marathonvorbereitung auch schon mal den ein oder anderen Strich durch die Rechnung.
    Wobei ich deinen Puls schon extrem niedrig finde. Ich habe auch einen Ruhepuls von 50, bekomme meinen Puls beim Laufen aber kaum unter 130 (auch bei Gehpausen) – entsprechend bin ich bei den Langruns bei 26Grad meist so in der Nähe von 180 (gegen Ende der Läufe).

    Gruß

    Dietmar

  2. Andreas sagt:

    @Dietmar
    Bei mir liegt der Maximalpuls so um 170, deine 180 würde ich also nicht erreichen ;-) Aber ich finde es schon sehr interessant, wie der Körper auf Hitze reagiert. Eigentlich weiß jeder, dass man z.B. ein Rennen bei solchen Temperaturen längst nicht so schnell laufen kann, wie bei 16 Grad. Aber das in Pulswerten gemessen zu sehen ist doch ziemlich beeindruckend…

Kommentare sind geschlossen.