Langer Lauf mit zwei Halbzeiten

Veröffentlicht am 17.06.2013 | Kommentare deaktiviert für Langer Lauf mit zwei Halbzeiten

Läuferin und Läufer auf dem Berliner Mauerweg

Unser gestriger Sonntagslauf war ein langer Lauf mit zwei Halbzeiten. Nach 4 Wochen Pause war endlich Monika mal wieder dabei, die allerdings noch verletzt ist, so dass wir uns auf den ersten Kilometern auf ein ruhigeres Tempo von etwa 6:15 min/km einpendelten. So liefen wir entspannt plaudernd auf dem Berliner Mauerweg, bevor Monika dann abbog und Andreas V., Klaus und ich die etwas größere Runde fortsetzten. Mit einem Schnitt von ca. 5:45 min/km liefen wir die restlichen Kilometer auf unserer „Männerrunde“ dann zwar wesentlich zügiger, aber immer noch im grünen Bereich. Am Ende hatten wir die 17-km-Runde knapp unter 6er-Schnitt zurückgelegt und dabei den frühen Sonntagmorgen genossen. Und meine rechte Achillessehne – die sich nach dem Hügellauf vom Mittwoch warnend gemeldet hatte – hatte sich zu keinem Zeitpunkt bemerkbar gemacht…

 

Kategorien

F-Klasse-Laufen, Lauferfahrungen