Das neue Laufjahr beginnt mit Regenläufen

Veröffentlicht am 04.01.2013 | 8 Kommentare

Große Regenpfütze auf Straße

Regen macht mir beim Laufen nicht viel aus, ich kann mir allerdings auch schönere Bedingungen vorstellen. Statt mit Schnee und Kälte beginnt der Januar 2013 in Berlin mit Regen bei 5 bis 10 Grad. Ein Wetter, bei dem man nicht so viel Lust hat, raus zu gehen. Aber wenn ich dann erst unterwegs bin, ist mir das auch egal.

Bei meinem heutigen Lauf nieselte es erst so vor sich hin, bevor der Regen immer kräftiger wurde. Hat mir eigentlich nichts ausgemacht, bis ich auf dem letzten Kilometer dann fast 2 Minuten an der Ampel warten musste. Erst da, im Stehen, wurde mir bewusst, wie bescheiden das Wetter gerade war, wie ich so wartete und der Regen auf mein Cap pladderte. Da war ich dann doch froh, bald zuhause zu sein…

Kategorien

F-Klasse-Laufen, Lauferfahrungen

8 Kommentare zu “Das neue Laufjahr beginnt mit Regenläufen”

  1. Bernd sagt:

    Es gibt kein schlechtes Wetter, bei dem Wetter dass es hier derzeit auch in Hülle und Fülle gibt, laufe ich einfach gern. Allerdings an der Ampel stehen und dann noch zwei Minuten, das mag ich dann auch nicht so sehr.

    Möge es bei Dir bei den nächsten Läufen weniger vom Himmel tropfen.

    Freundliche Grüße
    Bernd

  2. webmaster@startblog-f.de sagt:

    Na, Bernd, bei dir ist das Laufen im Regen ja auch Programm ;-) Und wie gesagt, ich habe eigentlich auch nichts dagegen. Muss allerdings auch nicht öfter sein…

  3. ultraistgut sagt:

    Ja, ja, überall – auch bei uns – es soll in den nächsten Tagen weiterhin so bleiben, nur der Regen wird weniger, aber grauer Himmel ist garantiert !! Wir nehmen es leicht !!

  4. webmaster@startblog-f.de sagt:

    @Margitta
    Genau, irgendwann kommen dann auch wieder die hellen Lauftage! Schönen Gruß an die Ostsee!

  5. Hans sagt:

    Ob Berlin oder Ostsee … hier mit dem Blick in die Bayerischen Alpen sind auch eher die Schuhe nass, als die Zehen kalt ;-)

  6. webmaster@startblog-f.de sagt:

    @Hans
    Na, das tröstet zumindest etwas, dass alle bei dem Wetter laufen!

  7. "Der Blaue" (Ingo) sagt:

    Ich umlaufe die Ampeln meistens, bevor ich sooo lange warte. Nach solchen Regenläufen fühlt es sich hinterher doch richtig gut an unter der Dusche, wenn man sich mal wieder überwunden hat.

  8. webmaster@startblog-f.de sagt:

    @„Der Blaue“ (Ingo)
    Soweit es geht, versuche ich auch, Ampeln zu vermeiden, aber manchmal muss man auch eine große Straße überqueren… Und mit dem Gefühl danach hast du absolut recht, da freue ich mich dann schon beim Regen-Laufen drauf!

Kommentare sind geschlossen.