Schneelauf im Dunkeln bei Weihnachtsbeleuchtung

Veröffentlicht am 14.12.2012 | 3 Kommentare

Mit vielen leuchtenden Weihnachts-Lichterketten dekoriertes Haus

Im Winter um 5:50 Uhr bei absoluter Dunkelheit loszulaufen ist nicht die pure Lauffreude. Da mein Tagesablauf aber keine andere Zeit zulässt, muss es eben wochentags so sein.

Verschärft wurde die Lage heute früh noch dadurch, dass wirklich keiner meiner sonstigen Mitläufer auftauchte, und ich mich dann schließlich innerlich seufzend alleine auf den Weg machte. Glücklicherweise kam dann nach einem halben Kilometer doch noch Klaus hinterhergesprintet und wir konnten die 8-km-„Wünsdorfer“-Runde zu zweit laufen. Unser 97. gemeinsamer Lauf in diesem Jahr – und die 100 schaffen wir, wie im letzten Jahr, auch noch!

Und auch der Schnee hellte die Umgebung und die Stimmung noch ein ganzes Stück weit auf (trotz leichtem Schneetreiben). Ganz zu schweigen von der Weihnachts-Festbeleuchtung, an der wir immer zu Anfang unserer Läufe vorbeikommen…

Kategorien

F-Klasse-Laufen, Lauferfahrungen

3 Kommentare zu “Schneelauf im Dunkeln bei Weihnachtsbeleuchtung”

  1. andreasV. sagt:

    Na, da könnt ihr euch aber schon dieses Jahr an Weihnachten zurücklehnen :-)

  2. Martin sagt:

    Ja so sah es bei uns auch aus-bis gestern :-( Weihnachtsbeleuchtung ohne Schnee sieht irgendwie bescheiden aus. Und um 5 Uhr laufen-nee nie und nimmer -lieber abends um 22.00 Uhr ! :-)

  3. webmaster@startblog-f.de sagt:

    @Andreas V.
    Nee, sieht eher so aus, als würde es nicht klappen. Die Arbeit, die Ferien…

    @Martin
    Früh laufen ist wirklich nicht jedermanns Sache, aber 22 Uhr ist auch nicht von schlechten Eltern! Da bekäme ich wohl Schwierigkeiten, mich noch einmal aufzuraffen.

Kommentare sind geschlossen.