Entspannter Herbstlauf

Veröffentlicht am 11.11.2012 | 2 Kommentare

Läufer auf Weg zwischen Feldern

Nachdem mir mein missglücktes Intervalltraining am Donnerstag doch ein wenig die gute Laune verdorben hatte, und ich auch befürchtete, dass so kurz vor der Marathon-Staffel eine Erkältung durchkommen könnte, hatte der heutige Sonntagslauf nur einen Zweck: Entspannung (oder „mentales Tapering“ wie Andreas V. es nannte).

Gemeinsam mit Nadin – mit der ich bei der Marathon-Staffel für die Running Twins und das Team World Vision starte –, Klaus und Hartmut – die für die Marienfelder Schleicher (bei denen ich auch schon das eine oder andere Mal vertretungsweise dabei war) an den Start gehen werden – und Andreas V. lief ich eine ruhige 14-km-Runde durch das Umland.

Das Wetter war zwar nicht schön sonnig, aber doch recht milde, und das Laufen mit netten Leuten drückte meinen allgemeinen Stimmungspegel doch wieder deutlich nach oben. Anzeichen einer aufkommenden Erkältung gab es auch keine mehr. Nur die Adduktoren meldeten sich ab Kilometer 7 wieder ganz leicht im Hintergrund. Das sollte man nicht unterschätzen, aber ich denke, es wird mich nicht hindern, am kommenden Sonntag einen schönen Team-Wettkampf zu haben.

Also, jetzt eine Woche körperlich und mental „tapern“ und freuen, freuen, freuen ;-)

PS: Klaus, ich habe nachgeguckt, die Marienfelder Schleicher starten seit 2003, das wird also die 10. Marathon-Staffel.

Kategorien

F-Klasse-Laufen, Lauferfahrungen

2 Kommentare zu “Entspannter Herbstlauf”

  1. Marek sagt:

    Das wird super am Sonntag! Wir werden das Tempelhofer Feld rocken.

  2. webmaster@startblog-f.de sagt:

    @Marek
    Yepp! Dem ist nichts hinzuzufügen!

Kommentare sind geschlossen.