Intervalltraining am Morgen

Veröffentlicht am 12.07.2012 | 2 Kommentare

Läufer beim Intervalltraining

Heute morgen ging es zur Sache: Klaus und ich hatten im Rahmen unserer Marathonvorbereitung ein Intervalltraining über 4 x 2.000 m mit Tempo 4:50-4:55 min/km auf dem Plan. Nachdem wir uns in den vergangenen Wochen über 2 x 2.000 m und 3 x 2.000 m an das Pensum herangetastet hatten, war Klaus doch ein wenig besorgt, dass es mit 4 Durchgängen heute sehr anstrengend werden würde (um 6 Uhr morgens ist Intervalltraining ja auch wirklich nicht jedermanns Sache).

Aber die Sorge war unbegründet: Wir liefen die 4 x 2.000 m recht locker und konnten sogar hin und wieder ein wenig dabei plaudern. Wenn ich allerdings im Nachhinein das Foto betrachte, muss ich gestehen, dass es nicht so locker aussieht wie es sich eigentlich angefühlt hat ;-) Aber das lag vielleicht auch daran, dass ich mit ausgestrecktem Fotoarm nicht ganz so rund lief. Auf jeden Fall waren wir beide sehr zufrieden mit unserem Pensum am frühen Morgen. Die Marathonvorbereitung kann weitergehen…

PS: Zufälligerweise hatten wir beide auch noch das gleiche Laufshirt an – sah richtig nach einem offiziellem Lauftraining aus ;-)

Kategorien

F-Klasse-Laufen, Lauferfahrungen

2 Kommentare zu “Intervalltraining am Morgen”

  1. Running Twin Marek sagt:

    Crazy morgens um 6 Intervalle zu laufen für einen Marathon, den du nicht laufen wirst :-) – Läufer eben!

    Wenn du noch Zeit für Fotos und einen Plausch hast, war es aber nicht am Limit :-) Weiter so!

  2. webmaster@startblog-f.de sagt:

    @Marek
    Das hast du ganz gut zusammengefasst ;-) Ein bisschen verrückt muss man schon sein…

Kommentare sind geschlossen.