Der erste Diedersdorf-Lauf 2012

Veröffentlicht am 12.03.2012 | 2 Kommentare

Läufer auf Feldweg

Endlich mal wieder Diedersdorf! Jetzt, wo das Wetter langsam besser wird, wurde es mal Zeit, dass wir eine unserer langen Lieblingsstrecken wieder in Angriff nehmen. Und so liefen Monika, Klaus, Hartmut und ich gestern eine 21-km-Runde durch Feld und Flur nach Diedersdorf und an den Spargelfeldern wieder zurück…

Läufer auf Anstieg

Bei Mahlow ging es zuerst wieder die Steigung zur Mülldeponie hoch…

Läufer neben großem Feld

… bevor wir dann auf die Feldwege abbogen, Hartmut wie immer flott voran.

Läufer vor einem alten Maisfeld

Im Sommer ist hier alles wunderbar grün, momentan erinnerte nur ein stehengelassenes, vertrocknetes kleines Maisfeld an die langen Läufe im letzten Jahr.

Läufer läuft voraus

Da wir die Strecke nicht ganz so lang machen wollten, verzichteten wir auf das sonst übliche „Anschlagen“ am Tor von Schloss Diedersdorf und machten uns entlang der Spargelfelder auf den Rückweg. Hartmut musste zeitig zuhause sein und verabschiedete sich daher von uns, um im zügigeren Tempo voraus zu laufen.

Steg über Graben

Im Wald entdeckten wir eine kleine Brücke über den Graben, die uns bisher noch nie aufgefallen war. Wahrscheinlich hatten wir sie in den vergangenen Jahren hinter grünen Sträuchern einfach übersehen.

Waldweg mit tiefen Rinnen im Matsch

Auf dem Waldweg hatten Fahrzeuge tiefe Spurrinnen hinterlassen, die das Laufen etwas erschwerten, da man manchmal nur innerhalb der Spur laufen konnte, was den Laufstil deutlich behinderte (man musste „schnüren“ wie ein Fuchs).

Nach 21 Kilometern waren wir etwas geschaffter als sonst wieder zurück. Ich hatte noch den Tempodauerlauf vom Vortag in den Knochen und auch Monika und Klaus waren sichtlich zufrieden, wieder zuhause zu sein.

Kategorien

F-Klasse-Laufen, Lauferfahrungen

2 Kommentare zu “Der erste Diedersdorf-Lauf 2012”

  1. Laufhannes sagt:

    Seid ihr denn auch wenigstens über die Brücke rüber gelaufen? Das macht so einen Lauf ja erst richtig interessant ;-)

  2. webmaster@startblog-f.de sagt:

    @Hannes
    Nein, wir sind leider nicht rüber, obwohl es wirklich spannend aussah, aber auf der anderen Seite ging es ohne erkennbaren Weg in den Wald. Vielleicht probieren wir es ja noch ein anderes Mal, das Laufjahr ist ja noch jung.

Kommentare sind geschlossen.