Mauerweg-Lauf: Etappe 10 von Kladow nach Staaken

Veröffentlicht am 23.06.2009 | 2 Kommentare

Läufer-Team bei der Staffelstab-Übergabe

06.06.2009 | Start: 13:44 Uhr | Ziel: 15:21 Uhr | Strecke: 14,89 km
Läufer: Thomas, Tobias, Regina


Strecken-Karte

Ecke Sakrower Landstr. – Luisenberg – Straße nach Groß Glienicke – Baumannweg – am Groß Glienicker See entlang – Gutsstr. – Privatstr. – Potsdamer Chaussee – links vor der Kolonie Karolinenhöhe – vorbei an der Grünanlage Hahneberg – Bergstr. – Nennhauser Damm – Finkenkruger Weg – Ecke Straße 347

Mauerweg-Schilder

Es war die Etappe mit Weltmeisterin, denn zu den gemeldeten Teilnehmern Thomas und Tobias fand sich am Start auch Regina Vollbrecht mit ihrem Blindenhund ein, und bei den einschlägig bekannten Laufzeiten Reginas geht dann erst mal durch den Rest der Mannschaft ein „Ruck“. Das war auch schon deshalb hilfreich, weil sich unsere „Vorläufer“ Andreas und Jürgen von den Natur- (und sonstigen) Schönheiten ihrer eigenen Etappe hatten hinreißen lassen und also etwas später als geplant am Übergabepunkt ankamen. Einen kleinen Plausch haben wir uns trotzdem nicht nehmen lassen und nach Vergewisserung über den rechten Weg…

Mauerweg

…ging es dann auch sofort ins Grüne.

Schild am Mauerweg

Dass der Ton am Mauerweg heute ziviler ist, als zu Mauerzeiten, nimmt man auch laufend jederzeit gern zur Kenntnis.

Groß-Glienicker See

Und dann waren wir auch schon an den Gestaden des Groß-Glienicker Sees. Zur Rechten das Wasser und zur Linken emsige Gärtner, die mit kundiger Hand und in sonnenblumenbedruckter Kittelschürze der schönen Tätigkeit des Säens auf ihren fein durchlüfteten Grundstücken nachgingen. Zum Verweilen.

Reiter auf dem MauerwegHaus-Gesicht

Respektvolles Verweilen für Läufer ist auch angesagt, wenn sich Laufsport und Pferdesport in engen Gassen über die besseren Rechte zu verständigen haben. Dass diese Begegnung sogar den umstehenden Häusern einen gewissen Schrecken einzujagen schien, unterstreicht zwanglos das Heroische der Situation.

Mahnkreuz Dieter WohlfahrtFoto von Dieter Wohlfahrt

Gedenkplakette an Dieter Wohlfahrt

Wir hatten eine schöne Strecke, und dazu gehörte auch, dass ein Leitmotiv des Mauerweglaufes an einer ganzen Reihe von Punkten noch eindrucksvoll erlebbar war. So am Mahnkreuz für Dieter Wohlfahrt.

Dorfkirche Alt-Staaken

Tafel an der Dorfkirche Alt-Staaken

Am Ende unserer Tour dann noch die hübsche Dorfkirche Alt-Staaken, wo auf einer Tafel ganz anderer Dinge gedacht ist und die Heßlings jener Tage etwas von „herrlichen Zeiten“ gejubelt haben werden.

Karte des Zielgebiets in StaakenBier im Ziel

Im Zielbereich drohte die Konzentration auf die formvollendete Stabübergabe etwas zu leiden, aber wir waren tapfer und haben zunächst Alex, Dieter und Hartmut, wenngleich ein „Viertelstündchen“ später als von diesen erwartet, auf die 11. Etappe gebracht.

Lob und Preis und Dank den Machern dieses besonderen Tages! Ist zwar alles schon gesagt, aber manches muss eben häufiger als einmal gesagt werden.

startblog-f sagt Danke an die Läufer für die Fotos und den Bericht!

Kategorien

Laufevents, Mauerweg-Lauf

2 Kommentare zu “Mauerweg-Lauf: Etappe 10 von Kladow nach Staaken”

  1. Hannes sagt:

    Ein weiterer schöner Bericht von dem tollen Tag. Schöne Bilder der Erinnerungspunkte sind dabei.

  2. Hanna sagt:

    Finde ich ja toll, dass ihr so sympathische Prominenz im Team hattet. Ändert das nicht auch ein bisschen die eigene Wahrnehmung?

Kommentare sind geschlossen.