Laufen in der Eiszeit

Veröffentlicht am 17.01.2009 | 1 Kommentar

Laufen auf Eis

Die Eiszeit ist in Berlin noch nicht vorüber! Der einst schöne, weiße Schnee hat sich auf den Straßen und Wegen in eine graue, verkrustete Läuferfalle verwandelt. An vielen Stellen ist es gefährlich glatt. Wir waren heute zu viert unter diesen erschwerten Lauf-Bedingungen unterwegs, haben aber unsere recht flotten 15 Kilometer erstaunlich gut – abgesehen von einigen kleinen Ausrutschern – hinter uns gebracht.

Übrigens war ja einer der Bewohner des Eiszeitalters – neben Mammuts, Säbelzahnkatzen und Höhlenbären – der Neandertaler. Tja, und was finde ich im Web über diesen, unseren entfernten Verwandten?

„Er war untersetzt, unbeweglich und langsam. Kurze, kräftige Gliedmaße eignen sich zur Kraftentwicklung, aber nicht zum Laufen.“

Wenn ich so an das Tempo heute morgen denke, dann haben wir uns doch – trotz der Kälte – läuferisch prächtig entwickelt…

Kategorien

Lauferfahrungen

Ein Kommentar zu “Laufen in der Eiszeit”

  1. Gerd sagt:

    Hähä,
    wenigsten einige. Manche sind keinen Schritt in der Entwicklung weiter gekommen. ;-)
    Gruß Gerd

Kommentare sind geschlossen.