Langer Lauf von Bremen über Bollen nach Achim

Veröffentlicht am 07.08.2008 | Kommentare deaktiviert für Langer Lauf von Bremen über Bollen nach Achim

Lauf zwischen den Feldern bei Bollen

Und noch ein nachträglicher Bericht von meiner Woche in Bremen: letzten Samstag bin ich im Rahmen meiner Marathonvorbereitung wieder zu einem langen Lauf gestartet. So viele Kilometer am Stück bin ich im Training noch nie gelaufen: 31,5 km…

Weser bei Bollen

Von Bremen-Osterholz ging es los in Richtung Mahndorf, dann über die Autobahnbrücke und weiter nach Bollen. Zwischen endlos weiten Feldern bin ich der Sonne entgegen gelaufen, bis ich an einen Deich kam, hinter dem sich die Weser in einem ihrer zahlreichen Bögen schlängelte. Diesen Anblick konnte ich mir natürlich nicht entgehen lassen. Also nichts wie hoch auf den Deich und einen kurzen Augenblick die Aussicht auf den Fluss mit den kleinen Booten genießen.

Ortsschild AchimToilette in Achim

Am Corporalsdeich ging es dann weiter bis ich in den ersten Straßen von Achim-Bierden ankam. Ich war diesen Teil der Strecke erst einmal im vergangenen Jahr gelaufen und musste mich daher ein wenig orientieren. Aber das war nicht weiter schwer, so dass ich nach wenigen Minuten an der Hauptstraße stand.

Ab jetzt begann läuferisches Neuland für mich und ich lief weiter Richtung Achimer Ortskern, bis ich schließlich auf den Markt in Achim erreichte. Die Bemalung der öffentlichen Toilette machte meinen Lauf sogar ein wenig zur Bildungsreise – oder wären euch spontan so viele Bezeichnungen für dieses Örtchen eingefallen?

Markt in Achim

Ich war sehr zufrieden, dass ich nun weiter als jemals zuvor gelaufen war. Schließlich rechnet man beim Laufen einer Hin-und-zurück-Strecke immer in Gedanken „Jetzt bin ich bei Kilometer 12, macht also insgesamt 24 km für heute. Ah, jetzt bin ich schon bei Kilometer 15,5 macht also insgesamt…“ Aber halt: der Rückweg stand mir ja erst noch bevor! Und selbstverständlich war es inzwischen auch spürbar wärmer geworden…

Es ging dann aber alles wunderbar, ich bin sogar auf den letzten Kilometern etwas zügiger gelaufen und kam endlich nach ungefähr 3:10 Std. (inkl. Fotoshootings und Sightseeing!) wieder bei meiner Familie an.

Kategorien

Lauferfahrungen