Haile Welt in Peking

Veröffentlicht am 08.02.2008 | Kommentare deaktiviert für Haile Welt in Peking

Während die einen Athleten überlegen, ob sie bei den Olympischen Spielen in Peking den Rat ihrer Ärzte befolgen und mit Atemmasken antreten sollen und die anderen meinen, sie müssten nur früh genug anreisen, um sich an die Luftverschmutzung der Stadt anzupassen, hat Weltrekordläufer Haile Gebrselassie im Vorfeld klare Worte für die Bevölkerung im vor lauter Smog kaum sichtbaren Peking gefunden: „Was ist denn nach den Spielen? Die Menschen hier leiden doch. Sie alle brauchen ein Minimum an Atemluft.“ Tja, und Läufer – vor allem Marathonläufer – benötigen sicherlich etwas mehr als das Minimum, weshalb der Marathon-Weltrekordhalter überlegt, von seinem Traum vom Marathon-Olympiasieg abzurücken und eventuell doch lieber bei den 10.000 Metern zu starten…

Ich fand es auf jeden Fall bemerkenswert, dass ein Spitzensportler so deutliche politische Worte geäußert hat, die weit über die Sorge um die persönliche Bestzeit hinausgehen.

» Der Bericht über Haile Gebrselassie im Tagesspiegel
» Ein Bericht auf tagesschau.de über die Luftverschmutzung in Peking

Kategorien

F wie Fundstücke