Wie kommt der Tiger in den Tank?

Veröffentlicht am 12.11.2007 | Kommentare deaktiviert für Wie kommt der Tiger in den Tank?

Warum können Computersystem-Upgrades und -Updates eigentlich nicht problemlos ablaufen? Mit meinem Mac bin ich schon sehr zufrieden und ich nehme mal an, dass ein Mac-Betriebssystem-Wechsel vergleichsweise harmlos ist im Vergleich zu dem, was ein Windows-Nutzer so durchmachen muss. Trotzdem: auf den ersten schüchternen Blick ist aus dem Panther (Mac OS X 10.3) ein Tiger (Mac OS X 10.4) geworden, aber der zweite Blick zeigt, dass noch ein paar Streifen beim Tiger verrutscht sind.
Dabei ist das eigentliche Betriebssystem eher nebensächlich. Ein Hauptnervpunkt sind oft die diversen Software-Einstellungen der anderen Firmen, die den „Umzug“ nicht ganz überstanden haben. Vor allem die sogenannnten „Internet-Aktivierungen“ treiben mich regelmäßig die Wand hoch. Kaum ist der Installationsbalken am Ende angekommen, fällt einem siedend heiß ein, dass man doch vorher die Layout-Software hätte „deaktivieren“ müssen! Und jetzt? Glücklicherweise kam ich mit einer unverständlichen Meldung davon, die ich einfach mal mit „OK“ bestätigt habe und alles war in Ordnung.

Nur ein Programm muss neu installiert werden… Auch das ein Höhepunkt jedes Computernutzers. Nun dürfen 20-30stellige Buchstaben-/Zahlenkombinationen (womöglich doppelt) abgetippt werden. Es lebe die Sicherheit! Von Kundenfreundlichkeit redet im Zeitalter der Monopolisten ohnehin keiner mehr. Kleiner Tipp an die Hersteller: 50stellige Seriennummern erhöhen die Sicherheit noch einmal um ein Vielfaches…!

Kategorien

F wie Fragezeichen