Lauf-Blog für Läuferinnen und Läufer der F-Klasse

Lauf zu den Weinbergsfichten mit etwas Neuland

Veröffentlicht am 18.07.2022 | 0 Kommentare

Lila-farbene Feldblumen, im Hintergrund Läufer auf Betonplatten-Weg

Bei gutem Laufwetter liefen Eyyüp und ich gestern zu den Weinbergsfichten und machten auf dem Rückweg noch einen kleinen Abenteuer-Schlenk in unbekanntes – und leicht unangenehmes! – Terrain…

Läufer auf Wiesenpfad neben dichten Gebüschen

Nachdem wir auf dem Areal der Weinbergsfichten, der Mahlower Höhe, neue Holzbänke und ein großes Informationsschild bewundert hatten, liefen wir den endlos langen Plattenweg in Richtung Kleinbeeren.

Rotes Metalltor vor einem Waldgebiet

Statt aber wie sonst die Straße nach links zu überqueren, zweigten wir nach rechts an einem roten Metalltor ab.

Läufer auf eng bewachsenem Waldpfad, im Hintergrund ein Jägerstand

Wobei „zweigten“ durchaus wörtlich zu nehmen war, denn der Weg, den ich vorher auf Karten entdeckt hatte, war vor lauter Natur nur sehr schwer zu erkennen.

Läufer im Wald

Wir erahnten uns also unsere Laufstrecke durch Gräser, Zweige, Brennnesseln, Disteln und – Achtung: Brombeer-Ranken! – die sich alle gierig in Richtung Läuferbeine streckten.

Zwei Läufer entfernen sich auf einer einsamen Asphaltstraße

Nach diesem kleinen Abstecher waren wir kurz darauf wieder in der altbekannten Spur, liefen am Hexenhäuschen vorbei und über den „Scheißweg“ (benannt nicht nach dem Material sondern der Laufschwierigkeit).

Kurz bevor wir das Ende dieses „Laufkoordinations-Testgeländes“ erreicht hatten, wurden wir überraschend von Hartmut und Markus eingeholt! Gemeinsam liefen wir noch plaudernd bis zum Diedersdorfer Weg, wo sich dann unsere Wege trennten.

Kategorien

F-Klasse-Laufen, Lauferfahrungen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.