Mein Lauf-Abenteuer 2016: Die 100 Meilen von Berlin

Veröffentlicht am 21.11.2015 | 10 Kommentare

100 Meilen von Berlin – Der Mauerweglauf

Seit vergangener Woche steht fest: Mein großes Lauf-Abenteuer im kommenden Jahr werden die 100 Meilen von Berlin! Nicht, dass hier jetzt jemand auf den Gedanken kommt, ich würde ernsthaft die 162 km des Mauerweges alleine laufen wollen – wir sind natürlich als Staffel angemeldet. Andreas V., Klaus, Hartmut und ich werden uns die Strecke teilen, unterstützt von Monika als offizieller Fahrradbegleitung.

Was es aber für mich besonders spannend und zu einem völlig neuen Abenteuer macht, ist die Distanz: Der erste Staffelläufer des Mauerweglaufs hat 59 km zu bewältigen… Andreas V. und ich haben uns beide freiwillig für diesen Part gemeldet. Wir werden uns also beide im nächsten Jahr gemeinsam auf diese ungewohnt lange Distanz, unseren ersten Ultralauf, vorbereiten und dann kurz vorher sehen, wer fit und gesund genug ist. Zur Not müssen wir knobeln – oder ein Ausscheidungsrennen machen ;-)

Der Lauf findet übrigens am 13. August, dem Jahrestag des Mauerbaus, statt, was dem Lauf sicherlich noch einmal eine besondere Atmosphäre verleiht.

PS: Wer sich jetzt fragt, wie denn die vier Distanzen verteilt sind:
Läufer 1: vom Start bis Teltow (59 km)
Läufer 2: von Teltow bis Sacrow (32 km)
Läufer 3: von Sacrow bis Hennigsdorf (37 km)
Läufer 4: von Hennigsdorf bis zum Ziel (34 km)
Sart und Ziel sind im Friedrich-Ludwig-Jahn-Sportpark

Kategorien

F-Klasse-Laufen, Laufevents

10 Kommentare zu “Mein Lauf-Abenteuer 2016: Die 100 Meilen von Berlin”

  1. Din sagt:

    Wir großartig ist das denn!? Das sind ja ganz tolle Neuigkeiten und ich bin sehr gespannt auf eure Vorbereitung. Die Daumen sind gedrückt, dass ihr alle fit durch das Jahr kommt und dann gesund und munter an der Startlinie steht.

    Vielleicht schaffen wir es auch mal wieder auf eine gemeinsame Runde!

  2. Marek sagt:

    Sehr schön Andreas! Wir sehen uns, wir sind ebenfalls dabei.

  3. Andreas sagt:

    @Din
    Das wird auf jeden Fall eine spannende Trainingsphase, da man an solche Strecken doch ein wenig anders herangehen muss.

    Es wäre schön, wenn wir demnächst mal wieder zusammen laufen könnten! Ich melde mich mal, wenn die nächsten Wochenend-Uhrzeiten feststehen.

    @Marek
    Klasse! Wer läuft denn bei euch mit? Bestimmt wieder ein sehr schnelles Team, oder?

  4. Marco "Soulrunner" sagt:

    Moin,

    schöne Sache, dann hoffe das du gut durch die Vorbereitung kommst.

    Viele Grüße

  5. Ingo sagt:

    Ein ganz tolles Abenteuer und ich bin gespannt wie die Vorbereitung für diese besondere Herausforderung aussieht. Beim Marathon denke ich immer im Ziel keinen Schritt mehr weiterlaufen zu wollen/können. Aber letztlich ist es wohl eine Frage der richtigen Einteilung und Kopfsache.

  6. Andreas sagt:

    @Marco
    Danke für die guten Wünsche, ich werd’ mal sehen, was sich machen lässt ;-)

    @Ingo
    Geht mir genauso beim Marathon, Ingo, und ich bin gespannt, wie die Kilometer nach der 42-km-Marke sind. Auf jeden Fall muss man das deutlich gelassener und langsamer angehen…

  7. Marek sagt:

    Das wird genial! Wer bei uns im Team mitläuft: Henrik und ich! Dreamteam sozusagen.

  8. Andreas sagt:

    @Marek
    Sag’ ich doch: Sehr schnelles Team ;-) 100 Meilen mit Twin-Power als Aufwärmübung für den Transalpine Run – da habt ihr 2016 ja so einiges vor!

  9. Maudi sagt:

    Viel Spaß beim Training. Ich hätte auch Lust mal daran teilzunehmen. Müssen nicht die 59 km sein, aber 2016 passt es nicht in den Kalender

  10. Andreas sagt:

    @Maudi
    Soll ein tolles Event sein, ich freue mich schon darauf. Ich bin mir aber sicher, dass dein Laufkalender 2016 ausreichend mit anderen Highlights gefüllt ist ;-)

Kommentare sind geschlossen.