Der Läufer und die CO2-Bilanz

Veröffentlicht am 30.01.2009 | 3 Kommentare

CO2-WolkeGrüner LäuferIn der aktuellen Runner’s World ist ein interessanter Bericht über die CO2-Bilanz des Läufers mit dem unheilschwangeren Untertitel „Wie wirkt sich der Laufsport auf das Klima aus?“. Mir schwante gleich, dass damit nicht die Ausdünstungen meiner Laufklamotten gemeint sein konnten. Hier sollte also mein Lieblingssport in einen weltökologischen Zusammenhang gebracht werden! Nun gut, wie rechnet die Runner’s World und wie sieht dagegen meine persönliche CO2-Bilanz aus…?

Als CO2-Bilanz bezeichnet man die addierten Kohlendioxid-Ausstöße (verursacht durch Verbrennung fossiler Brennstoffe wie Erdöl, Benzin, Gas oder Kohle), die ein Produkt oder eine Tätigkeit verursacht. Man rechnet also nicht nur das bei der Produktion anfallende CO2, sondern auch das CO2, das beim Transport der Produkte zum Kunden freigesetzt wurde.

In der folgenden Tabelle kann man sehen, was die Runner’s World für einen Läufer im Jahr rechnet. Ich habe daneben einmal aufgelistet, was bei mir so im Durchschnitt der letzten 5 Laufjahre tatsächlich angefallen ist.

Tabelle mit der CO2-Bilanz der Läufer

Runner’s World kg CO2
pro Jahr
startblog-f kg CO2
pro Jahr
Laufschuhe 3 Paar 195 1,5 Paar 95
Lauftight 1 36 0,5 18
Laufshorts 2 45 1 20
Laufshirt 1 22 2 44
Laufsocken 3 Paar 40 6 Paar 80
Waschmaschine 1 Ladung/Woche 102 0,5 Ladung/Woche 51
gesamt 440 308

Im Vergleich zur Läuferkleidung sieht es aber bei den Läufer-Reisen wesentlich beeindruckender aus:

Runner’s World kg CO2
pro Jahr
startblog-f kg CO2
pro Jahr
Flugzeug Frankfurt – NewYork
und zurück
4020
Auto 500 km zum Training
und zu Wettkämpfen
90 100 km 18
Bahn 500 km zu Wettkämpfen 26
gesamt 4136 18

Wie gewinnen wir den Klima-Wettlauf?

Was lernen wir daraus (mal abgesehen von dem merkwürdigen Umstand, dass Runner’s World-Läufer anscheinend 3 Hosen aber nur ein Shirt pro Jahr brauchen und im Winter offensichtlich mangels entsprechender Kleidung pausieren)? Für den umweltbewussten Läufer müssen es nicht unbedingt 3 Paar Laufschuhe pro Jahr sein – es sei denn, ihr lauft ca. 4000 km pro Jahr – und die Wettkämpfe vor der Haustür mindern die persönliche Läufer-CO2-Bilanz beträchtlich!

Alles in Butter beim Läufer?

Ich würde allerdings sagen: vergesst das CO2 beim Laufen! Die oben angeführten Mengen sind nämlich ein Witz gegen das, was ihr so tagtäglich der Umwelt an Kohlendioxid ersparen könnt. Mal abgesehen vom Verkehr, der einen Großteil eurer CO2-Bilanz ausmacht: Wusstet ihr schon, dass Butter eine miserable CO2-Bilanz hat? Tja, die Kühe… Ein Kilogramm Butter sorgt für einen CO2-Ausstoß von 22 kg! Laut milchindustrie.de lag der Pro-Kopf-Verbrauch von Butter im Jahr 2007 bei 6,4 kg. Macht also 140,8 kg CO2 pro Jahr und Nase durch Butterkonsum und somit umgerechnet mehr als 2 Paar Laufschuhe.

Was ist schon ein Laufschuh gegen ein TV-Flatscreen?

Um das Ganze zum Schluss noch zu toppen, erzähle ich euch auch noch, dass das alles gar nichts ist gegen den erst vor kurzem entdeckten Klimakiller Nummer Eins: die TV-Flatscreens. Wie Wissenschaftler nämlich herausgefunden haben, ist Nitrogen-Trifluorid (NF3) – das bei der Produktion von LCD-Screens für TV, Computer und Handys freigesetzt wird – 17000 Mal so gefährlich für das Klima wie CO2! Im Jahr 2008 sind durch den erhöhten Absatz von TV-Flatscreens allein 4000 Tonnen NF3 in die Atmosphäre gelangt, wie Forscher berichten („Increased flat-screen TV production sparks new emissions fear in scientists“). Das entspräche etwa 67 Millionen Tonnen CO2!

Da kann man aber lange für laufen…

Kategorien

F wie Fundstücke, F-Klasse-Laufen

3 Kommentare zu “Der Läufer und die CO2-Bilanz”

  1. Hannes sagt:

    Ein wunderbarer Artikel und danke für die Auflistungen!
    Ich stimme dir zu, den CO2-Ausstoß beim Laufen kann man getrost vergessen. Es gibt deutlich schlimmere Fälle.

    Wenn ich mir anschaue, für welch kurze Distanzen bei uns einige mit dem Auto zur Schule fahren, natürlich jeder alleine, weil sie vllt. eine Stunde früher Schluss haben … grausam. Lernt Fahrrad fahren (oder laufen)! ;D

  2. Gerd sagt:

    Genau aus diesem Grund habe ich mein Auto abgeschafft.
    Jetzt kann ich ohne schlechtes Gewissen laufen und Biken.
    Und zwar ganz schön lange. ;-)

  3. Brennr.de sagt:

    Schöner Artikel!
    Aber bleibt der Klimakiller Nr.1? Die Blähungen aller Läufer am Start durch das Carboloading an den Tagen zuvor! ;-)

Kommentare sind geschlossen.