Lauf mit Hindernissen

Veröffentlicht am 09.01.2008 | Kommentare deaktiviert für Lauf mit Hindernissen

Mein erster Lauf in diesem Jahr war ein Lauf mit Hindernissen. Der Berliner Winter zeigte sich nicht mit Schnee, sondern mit vielen Pfützen und Eisresten. Zudem war es natürlich um halb sechs noch stockdunkel. Bei solchen Wetterverhältnissen läuft man am besten auf gestreuten Wegen an der Straße entlang. Aber auch das kam häufig einem Geschicklichkeits-Parcours gleich: ich musste nicht nur großen Pfützen ausweichen und darauf achten, nicht auf verkrusteten Eisresten auszurutschen, sondern hin und wieder gab es auch eine Baustelle mit einigen nicht verlegten Gehwegplatten, was bei den schlechten Lichtverhältnissen oft erst im letzten Augenblick zu sehen war. Höhepunkt in dieser Hinsicht war aber, dass ich fast über einen entsorgten Tannenbaum gefallen wäre, der im Dunkeln quer über dem Gehweg lag! Ja, auch so kann Laufen aussehen…

Kategorien

F-Klasse-Laufen, Lauferfahrungen