Berlin-Marathon 2012 mit dem Fahrrad

Veröffentlicht am 30.09.2012 | 7 Kommentare

Läufer mit Hut und Glitzerweste

Wenn ich schon nicht selber laufe, muss ich doch wenigstens beim Berlin-Marathon an der Strecke sein! Und so sind Andreas V. und ich heute mit den Fahrrädern losgefahren, um möglichst flexibel viele Punkte der Strecke anfahren zu können und dort unseren Läuferinnen und Läufern aus dem Berliner Süden zuzujubeln.

Glückwunsch noch einmal an Klaus, Monika, Jeanette und Hartmut, ihr wart klasse!

Es war wie immer (auch als Zuschauer) gigantisch, und ich habe wahnsinnig viele Fotos gemacht – dank „Rapid fire“-Modus der Kamera hatte ich am Ende fast 800 Photos im Speicher, die ich erst einmal gnadenlos aussortieren und löschen musste – von denen ihr hier in Kürze die schönsten Marathon-Impressionen zu sehen bekommt!

PS: Am Ende hatte ich 33 km auf dem Tacho, eine bescheidene Leistung im Vergleich zu den Läufern, aber immerhin eine schöne Sonntagsmorgen-Rad-Einheit ;-)

Kategorien

F-Klasse-Laufen, Laufevents

7 Kommentare zu “Berlin-Marathon 2012 mit dem Fahrrad”

  1. andreasV. sagt:

    Natürlich Glückwunsch von mir auch an

    Uwe sah gut aus,
    David,
    Mark !!!
    Kai der Doppelstarter,
    Marek
    Christian von Thoni Mara

  2. webmaster@startblog-f.de sagt:

    @Andreas V.
    Na denn sollten natürlich auch Henrik und Gerald nicht vergessen, die beide auch einen super Marathon gelaufen sind!

  3. Gerald sagt:

    danke fürs Erwähnen :-) und Glückwunsch an alle Finisher!
    Hartmut muss ich irgendwo überholt haben, kurz vor mir gestartet, kurz nach mir ins Ziel gekommen ;-)

  4. webmaster@startblog-f.de sagt:

    @Gerald
    Du warst aber auch besonders gut drauf ;-)

  5. Din sagt:

    Oha! Ja, so eine Fotobegleitung bzw. ein wenig Umherfahren immer an der Strecke entlang, bringt ganz schön Strecke zusammen. Musste ich letztes Jahr auf der Jagd nach Paula auch feststellen.

  6. webmaster@startblog-f.de sagt:

    @Din
    Paula jagen ist bestimmt noch anstrengender! Auf jeden Fall birgt das parallel Radfahren ein gewisses Unfallrisiko wegen der vielen Zuschauer, die auch die Radwege kreuzen.

  7. webmaster@startblog-f.de sagt:

    Ooops, da habe ich ja glatt bei der Erwähnung der erfolgreichen Läufer unseren Herrn Monath vergessen… Also: Glückwunsch auch an ihn!

Kommentare sind geschlossen.