Spreewald-Halbmarathon und Wadenzerrung

Veröffentlicht am 23.03.2012 | 5 Kommentare

Logo Spreewald-Marathon

Das war ja wieder wie aus dem Lehrbuch: Vorgestern habe ich mich nun definitiv für den Spreewald-Halbmarathon in Lübbenau angemeldet und gestern – einen Tag später – ziehe ich mir bei der Kraftgymnastik-Einheit eine Wadenzerrung zu!

Nein, nicht etwa beim Intervalltraining am Mittwoch, das mich wirklich sehr gefordert hat, es musste ausgerechnet bei der Gymnastik passieren, dazu noch beim Seilspringen. Wie immer hatte ich meine Einheit mit Seilspringen mit dem Speed Rope begonnen, war sogar glücklich und zufrieden, wie gut und locker ich inzwischen springe, wechselte dann nach ein paar Minuten zu einbeinigen Sprüngen, und – zack – durchzuckte es plötzlich meine rechte Wade und es war passiert…

Jetzt werde ich erst einmal mein Training für den Halbmarathon vorübergehend aussetzen müssen. Ich nehme das allerdings verhältnismäßig locker, da ich dieses Jahr ohnehin mehr Wert auf „Spaß“ als auf Bestzeiten legen wollte. Es ärgert mich aber schon ein bisschen, dass draußen zum ersten Mal richtig prächtig die Sonne scheint und ich wohl nun auf den langen Wochenendlauf mit meinen Lauffreunden verzichten muss.

Kategorien

F-Klasse-Laufen, Laufevents, Laufverletzungen

Kommentare

  1. Supermario72

    Hallo Andreas,

    oje – das hört sich nicht gut an! Willkommen im Club! ;-)

    Ich kuriere im Moment auch eine Wadenverletzung aus. Nach neustem Stand (MRT-Befund) ist es ein ganz kleiner Muskelfaserriss. Angefangen hat alles mit einer Wadenverhärtung, vielleicht sogar auch Zerrung. Schau mal meine letzten beiden Blogpost an, wenn es Dich interessiert.

    Ich würde Dir in jedem Fall raten, einen guten Sportarzt aufzusuchen, um abzuklären, was da genau mit Deiner Wade passiert ist. Davon ist ja letztendlich auch die weitere Behandlung sowie das weitere Training abhängig.

    Gute Besserung!

    Grüße aus Köln!
    Mario

  2. Laufhannes

    Gute Besserung!

  3. webmaster@startblog-f.de

    @Mario
    Habe mir gerade deine Artikel durchgelesen: du bist ja auch nicht zu beneiden! Bei mir ist jetzt der Wadenschmerz beim Gehen nach einem Tag spürbar zurückgegangen. Wird aber noch eine ganze Zeit dauern, bis ich wieder richtig belasten kann… Dir auch gute Besserung!

    @Hannes
    Danke!

  4. Running Twin Marek

    Ja Mist. Bei der Wade kann ich ja auch ganz gut mitreden. Ich sage nur: 3.4.2011 und die Story ist bis heute – ein Jahr später – immer noch nicht 100% ausgestanden. Kommt natürlich wirklich drauf an, was genau passiert ist. Muskelfaserriss kann echt nervig werden, wenn du zu früh wieder loslegst. Ich hoffe für dich, dass es glimpflich abgeht und nach der Ruhepause nichts zurückbleibt. Gute Besserung, wir sehen uns ja im Spreewald!

  5. webmaster@startblog-f.de

    @Marek
    Ich bin ganz optimistisch, dass es glimpflich abgeht, da das Ziehen von Tag zu Tag nachlässt. Ich hoffe mal ich kann in der Woche wieder vorsichtig mit Laufen anfangen. Die schnellen Einheiten werde ich mir aber erst einmal sparen…

Schreibe einen Kommentar


− 1 = 2