Lauf-Blog für Läuferinnen und Läufer der F-Klasse

Regen? Welcher Regen?

Veröffentlicht am 05.11.2021 | 4 Kommentare

Läufer auf einer mit nassem Laub bedeckten Straße in der Morgendämmerung, im Licht von Straßenlaternen

Die Meteorologen hatten Regen vorhergesagt, viel Regen, anhaltenden Regen. Und beim Aufwachen rauschte es draußen tatsächlich. Aber: Wenn es beim Weckerklingeln gegen die Scheiben pladdert, heißt das noch lange nicht, dass es eine Dreiviertelstunde später beim Loslaufen immer noch regnet. Im Gegenteil, selbst wenn es nachts noch so geschüttet hat – gerade zu unserer Laufzeit zwischen 6 und 7 Uhr legt der Regen hier im Berliner Süden meist eine Pause ein. Und so war es auch heute morgen. Als Andreas IV. und ich losliefen nieselte es noch leicht. Aber bereits nach dem ersten Kilometer gab es nur noch eine „erhöhte Luftfeuchtigkeit“ durch von den Bäumen fallende Tropfen. Am Ende hatten wir einen schönen Freitagslauf über nass raschelndes Herbstlaub hinter uns. Hat sich doch gelohnt, aufzustehen!

Sand statt Carbon

Veröffentlicht am 31.10.2021 | 0 Kommentare

Sandiger Weg, im Sonnen-Gegenlicht zwei Läufer und ein Radfahrer

Während wir uns auf der einen Seite beim heutigen langen Lauf über den aktuellen Hype um die federnden neuen Laufschuhe mit Carbonplatten unterhielten, stapften Klaus, Eyyüp und ich an anderer Stelle plötzlich durch tiefen feinen Sand. Hier hatten an den Feldern sonst Betonplatten den Weg gebildet. Anstrengend für uns Läufer. Noch anstrengender für Andreas V., der uns auf dem Rad begleitete. Wenn man beim Lauftraining öfter auf Sandwegen laufen würde, käme es einem als Hobbyläufer danach wahrscheinlich ähnlich federnd vor wie mit den neuen Wunderschuhen. Natürlicher, nachhaltiger und vor allem wesentlich günstiger ;-)

Martinsgans, Nachtflugverbot und ein Laufschlenk ins dunkle Nirgendwo

Veröffentlicht am 29.10.2021 | 0 Kommentare

Kartenausschnitt mit geplanter und tatsächlich gelaufener Strecke

Wenn Andreas IV., Klaus und ich freitags in aller Frühe so durch die dunklen Seitenstraßen in Marienfelde laufen, kommt so einiges an Gesprächsthemen zusammen. So ging es heute anfangs um das Tempo der gelben und der grünen Post (langsam), die Kommentare der Ehefrauen zur Laufkleidung ihrer Männer (nicht immer schmeichelhaft) und Laufshirt-Erinnerungen (legendär: der Nike Human Race Light Run 2009).

Später beschäftigte uns dann, wie aus einer zufälligen Fersen-Berührung im Schwimmbad große Aufregung entstehen kann (zum Kopfschütteln). Gleich darauf ging es um die Vorfreude auf die erste Martinsgans (lecker) und die 4×5-km-Staffel beim Airport Night Run (Wie schnell kann man 5 km nach zwei, drei Jahren Abstinenz noch laufen?). Es kam auch die (nicht ganz ernst gemeinte) Frage auf, ob man dort morgen wegen des Nachtflugverbots auf dem BER unbedingt einen negativen Split inklusive Durchbrechen der Schallmauer laufen müsste.

Und nachdem wir uns gerade nostalgisch in Erinnerungen an die vielen (z.B. 2010, 2012 und 2013) Marathon-Staffeln auf dem Tempelhofer Feld verloren hatten (Gruppenzelte und viele Teams aus Marienfelde) hatte ich noch eine Überraschung parat: Eine neue Streckenvariante…

Aber  dieser kleine „Laufschlenk“ endete nach wenigen Minuten im dunklen Nirgendwo – meine Stirnlampe beleuchtete einen hohen, bewachsenen Zaun, Endstation! Merkwürdig, aber wir fanden dann schnell (aber leicht enttäuscht) den Weg zurück zur Straße.

Auf der Karte oben kann man sehen, was schief gelaufen war: Wir (blaue Linie) waren nur wenige dutzend Meter zu früh eingebogen, die geplante Strecke wäre kurz darauf gekommen (rote Linie).

Alles in allem ein sehr unterhaltsamer (und keinesfalls langsamer) Freitagslauf!

PS: Klammern sind toll (manchmal)(sic!) ;-()

Herbstlichtlauf

Veröffentlicht am 25.10.2021 | 2 Kommentare

Sonnenaufgang über einer nebligen dunklen Landschaft

Im Herbst kann man beim Laufen oft innerhalb kürzester Zeit völlig unterschiedliches Licht erleben. Als Hartmut, Klaus und ich in der Frühe losliefen, war es noch dunkel, aber bald darauf sahen wir einen schönen Sonnenaufgang über der nebligen Landschaft…
mehr »

LaLaLa – Langer Lankwitz-Lauf

Veröffentlicht am 21.10.2021 | 0 Kommentare

Läuferin und Läufer vor S-Bahn-Unterführung Marienfelde

Am letzten Wochenende habe ich Monika und Klaus eine neue „Stadt“-Strecke gezeigt, die uns von Marienfelde nach Lankwitz und zurück führte und auch einige für mich neue Passagen enthielt…
mehr »