38. Crosslauf des RC Tegel (Schmalzstullenlauf) am 12.11.2017

Veröffentlicht am 16.11.2017 | 7 Kommentare

startblog-f-Läufer-Gruppenbild vor dem Start

Es gibt sie noch, die „echten“ Crossläufe, bei denen man nicht Schlange stehen muss vor künstlichen Hindernissen, sondern auf und ab über Herbstlaub und Baumwurzeln durch den Wald läuft, so schnell einen die Füße tragen! Bei einem davon – dem „Schmalzstullenlauf“ des RC Tegel – waren Monika, Klaus und ich am Wochenende dabei…

Kaltstart mit Missgeschicken

Vor dem Start froren wir ein wenig bei 3-4 Grad, aber als es los ging, wurde uns schnell warm. Dummerweise zerbrach kurz vor dem Startschuss der Verschluss meiner Handy-Armtasche, so dass ich sie samt Handy nur noch schnell in die Gesäßtasche der Laufhose stopfen konnte. Sah ein bisschen blöd aus und fühlte sich beim Lauf auch ebenso an, da der Klotz am Po immer tiefer rutschte.

Ein noch größeres Missgeschick passierte dann aber Klaus: Wir hatten uns nach dem Startgewühl gerade etwas freigelaufen, als er sich kurz vor Kilometer drei in seinen Schnürsenkeln verhakte und stürzte! Er rappelte sich dann aber auf und bat mich, weiter zu laufen, er käme nach.

„Xavier“ zwingt zum Hürdenlauf

So lief ich denn ohne Begleitung durch den herbstlichen Wald, in dem Sturm „Xavier“ deutliche Spuren hinterlassen hatte: Bestimmt sieben oder acht Mal lagen große Bäume quer über dem schmalen Laufpfad. Nachdem ich bei den ersten drei mit Riesensätzen direkt hinüber gesprungen war, merkte ich schnell, wie das in die Beine ging und wechselte bei den nächsten zu kontrolliertem Drübersteigen über.

Ich lief in der Perlenschnur der Läuferinnen und Läufer – nebeneinander konnte man wirklich nur an manchen Stellen laufen – ein gutes Rennen. Nicht übermäßig schnell, aber mit viel Freude am Waldlauf und seinem anspruchsvollen Boden. Baumwurzeln, Löcher, matschige Stellen, kurze knackige Anstiege, flotte Bergabpassagen… alles dabei, was will man mehr?

Zieleinlauf beim Crosslauf des RC Tegel

Nach zehn abwechslungsreichen Kilometern war ich mit einer offiziellen Zeit von 51:03 im Ziel, holte mir Zitronentee und wartete auf meine beiden Mitläufer. Plötzlich stand Monika vor mir, die ich gerade völlig bei ihrem Zieleinlauf übersehen hatte, und es stellte sich heraus, dass ich auch Klaus verpasst hatte (der etwas lädiert vom Sturz ins Ziel gekommen war – gute Besserung noch mal an dieser Stelle!).

Schmalzstullen und Medaillen

Finisher des Crosslauf des RC Tegel mit Schmalzstullen

Im Gegensatz zu unserer Teilnahme 2015 gab es dieses Jahr sogar Medaillen für die Finisher. Und natürlich wie immer die berühmten Schmalzstullen ;-)

Strecke des Schmalzstullenlaufs 2017

Leider haben wir vergeblich nach Stocki oder einen der Flitzpiepen Ausschau gehalten, in deren Heimatrevier wir uns ja hier befanden.

Insgesamt ein schöner „echter“ Crosslauf, mit netten freiwilligen Helfern und einer abwechslungsreichen, dank Sturm „Xavier“ in diesem Jahr recht anspruchsvollen Strecke.

Kategorien

F-Klasse-Laufen, Laufevents

Kommentare

  1. Din

    Hallo Andreas,

    ist es nicht verrückt, wie die Zeit verrennt? Es ist schon wieder Zeit für Schmalzstullenläufe und kaum hat man sich daran gewöhnt, folgen mir nichts dir nichts die Pfannkuchenläufe… Nun, in jedem Fall hört es sich nach einem richtig guten Crosslauf auf. So einem echten. So wie früher. So will ich das auch wieder. Ich hatte einige auf dem Schirm. Aber leider war ich irgendwie immer verhindert. So wie in Tegel. Schön, dass ihr einen schönen Lauftag hattet.

  2. Stocki

    Hallo Andreas,
    der Lauf stand bis Samstag auf der Kippe, da wieder schlechtes Wetter und Wind angesagt war. Glücklicherweise seid ihr davon verschont geblieben und hattet tolles Laufwetter. Ich musste dieses Jahr aufgrund einer Knie-OP passen, im nächsten Jahr bin ich aber bestimmt wieder dabei.
    Viele Grüße
    Stocki

  3. Andreas

    @Din
    Den Schmalzstullenlauf kann ich auf jeden Fall empfehlen, macht Spaß. Für mich war es der letzte Lauf des Jahres, was läufst du denn noch?

    @Stocki
    Schade, dass du nicht dabei sein konntest. Dann aber nächstes Jahr. Alles Gute für das Knie!

  4. Marcus

    Hallo Andreas,
    Schade das wir uns nicht gesehen haben , Laufe den Schmalzstullenlauf schon ca 7-8 Jahren, der ist immer wieder superschön, nur dieses mal wusste ich nicht ob der Wald und die Strecken geräumt sind. Aber wie ich auf den Bildern sehen kann, war er wieder schön.

    Wünsche dir heute für dein 10 jähriges Jubileum , alles Gute und Toi Toi Toi

  5. Andreas

    Hallo Marcus,
    ich habe erst nachträglich erfahren, dass der Lauf wegen der Sturmschäden evtl. nicht hätte stattfinden können – wir sind einfach naiv hingefahren ;-)

    Danke für die Glückwünsche, und vielleicht sehen wir uns ja nächstes Jahr beim Schmalzstullenlauf!

  6. Chris

    irgendwie war dieses Jahr der Wurm drin, war unser umzugswochenende und gefühlt wenn wir keinen motivieren, wirds immer schwer mit der beteiligung;)

    da ich aber weiss wie der Wald so aussieht, war für mich aber schon klar das die Wege nicht frei sein können!

    Das hatte uns damals echt hart getroffen mit dem Sturm

  7. Andreas

    Hallo Chris,
    ja, der Wald sah noch etwas mitgenommen aus und sportlich war das schon eine Herausforderung. Aber nächstes Jahr sehen wir uns dort!

Schreibe einen Kommentar