Lauf auf den roten Teppich der Berlinale

Veröffentlicht am 14.02.2016 | 13 Kommentare

Läufer vor dem Berlinale-Palast

Für den heutigen langen Lauf hatten wir uns etwas Besonderes ausgedacht: Wir wollten zum roten Teppich der Berlinale laufen und auf dem Rückweg die nach langer Sperrung wiedereröffnete Teltowkanal-Brücke überqueren…

Läufer im Flaschenhals-Park

Da wieder 20 km geplant waren, begannen wir unseren Lauf ab der S-Bahn-Station „Priesterweg“, liefen von dort zum Südkreuz und dann durch den Flaschenhals-Park, der bereits zum Fernradweg Leipzig-Berlin gehört.

Graffiti im Park nach der Yorckstraße

Weiter ging es entlang von Graffiti im Park am Gleisdreieck (Ostpark)…

Besucher vor dem Martin-Gropius-Bau

… bis wir nach einem kleinen Bogen am Martin-Gropius-Bau vorbeikamen, in dem gerade der „European Film Market“ stattfindet, wo sich die Filmbranche über die neuesten Produktionen und Entwicklungen informiert und mit Filmrechten handelt. Offensichtlich auch schon um 8:30 Uhr am Sonntag…

Läufer mit Berlinale-Bär

Ein Berlinale-Bär vor dem Preußischen Landtag, dem Sitz des Berliner Abgeordnetenhauses, zeigte uns, dass wir unserem Ziel näher kamen.

Läufer auf der Straße zum Berlinale-Palast

Wenig später liefen wir auf das Theater am Potsdamer Platz zu, das während der Filmfestspiele zum Berlinale Palast wird.

Läufer auf dem roten Teppich vor dem Berlinale-Palast

Als wir am Berlinale Palast ankamen, war kein Star weit und breit zu sehen. Aber dann bog doch noch einer um die Ecke: Andreas V., einer der Hauptdarsteller der startblog-f-Saga! Ich habe diesen beeindruckenden Auftritt natürlich sofort stellvertretend für das Blitzlichtgewitter der internationalen Presse mit meiner winzigen Kamera festgehalten.

Graffiti-Bär auf dem Fußweg

Auf dem Rückweg entdeckte ich einen Graffiti-Bären auf dem Fußweg. Sah im Gegensatz zu uns irgendwie müde und gar nicht gut aus.

Läufer im Park am Gleisdreieck

Unser Weg führte uns nun wieder durch den Park am Gleisdreieck (Westpark)…

Kurz vor der Yorckstraße

… vorbei an Beach-Volleyball-Feldern bis an die Yorckstraße, wo es einen Baumarkt mit großem Fußballplatz auf dem Dach gibt.

Läufer-Umrisse unter Brücke

Bald kamen wir auf den neuen Fußweg entlang der Bahnlinie Richtung Südkreuz.

Läufer auf dem neuen Fußweg Richtung Südkreuz

Leider war das Wetter etwas trübe. Immerhin schneite und regnete es nicht, wie noch gestern vorhergesagt.

Läufer im Bahnhof Südkreuz

Da sahen die Palmen im Bahnhof Südkreuz schon mehr nach Sommer aus.

Steigung am Insulaner

Kurz hinter dem Bahnhof Priesterweg machten wir noch einen kurzen Abstecher über den Insulaner, einem „Berg“, der nach dem Zweiten Weltkrieg aus den Trümmern des damals zerstörten Berlin aufgeschüttet wurde.

Wiedereröffnete Brücke über den Teltowkanal

Und dann überquerten wir endlich die erst kürzlich wiedereröffnete Brücke über den Teltowkanal. Sie war lange gesperrt, weil sich niemand für zuständig erklärt hatte, die notwendigen Reparaturen auszuführen. Nun liefen wir über frisch verlegte Bohlen auf die andere Seite des Kanals.

Kurze Steigung hinauf zum Kamenzer Damm

Auf den letzten Kilometern gab es noch eine kurze knackige Steigung hinauf zum Kamenzer Damm. Von dort liefen wir durch ein kleines Gewerbegebiet, bis wir an der Großbeerenstraße herauskamen und uns schließlich am Bahnhof Marienfelde trennten.

Insgesamt ein unterhaltsamer 20-km-Ausflug mit ein bisschen Sightseeing, den wir auf jeden Fall im Sommer noch einmal bei sonnigerem Wetter wiederholen sollten.

 

Kategorien

F-Klasse-Laufen, Lauferfahrungen

Kommentare

  1. Claudi

    Ihr lauft tatsächlich alle wahnsinnig homogen. Toll, wenn man solche Mitläufer hat, da muß keiner hetzen und keiner sich langweilen.
    Dass Du den Auftritt des Andreas V. fotografisch festhalten konntest, ohne dass Dir Menschenmassen die Sicht versperrten ist ein wahrer Glücksgriff!
    Viele Grüße,
    Claudi

    http://claudigivesitatri.de

  2. Andreas

    @Claudi
    Ich finde es auch sehr angenehm, wenn sich alle auf ein Tempo einigen können. Das macht auf jeden Fall mehr Spaß!

  3. Marek

    Das ist ja langsam ne richtige Trainingsgruppe! Schön, was ihr so „auf die Beine“ stellt :-)

  4. Andreas

    @Marek
    Macht wirklich Spaß, so gemeinsam die Kilometer abzuspulen. Aber es kommt die Zeit, wo es an die konkreten Wettkampf-Vorbereitungen geht – und dann lässt Nadin uns weit hinter sich ;-)

  5. Marek

    Im Harz zahlst du es ihr dann wieder heim :-)

  6. Andreas

    @Marek
    Ha, der war gut ;-)

  7. maudi

    Schade das ihr nicht bei mir um die ecke wohnt. wenn ich das hier ständig lese, bekomme ich immer lust, mit euch zu laufen

  8. Andreas

    @Maudi
    Kleiner Trost: Im Frühjahr laufen wir ja gemeinsam bei euch in der Gegend und außerdem wäre es vielleicht mal eine Idee, einen „Sternlauf“ in die Innenstadt zu machen und sich dann dort für eine kleine Sightseeing-Runde zu treffen.

  9. maudi

    Das ist auch eine coole Idee!

  10. Din

    Was war das für ein wirklich toller Lauf! Ich bin immer noch ganz begeistert und habe heute erst wieder davon erzählt! Eine super Idee und wirklich ganz doll abwechslungsreich. Schön, was wir auch alles neu entdeckt haben!

  11. Andreas

    @Din
    Na, mal sehen, was es alles zu entdecken gibt, wenn die Temperaturen und Laufumfänge wieder steigen ;-)

  12. Ana

    Netter Bericht! Din ist ja so gut verpackt, ich hätte sie beinahe nicht erkannt! Nur das Basecap ist mir direkt ins Auge gestochen!

  13. Andreas

    @Ana
    Und dazu kommt auch noch, dass man auf den meisten Fotos nur die Rückansicht sieht ;-) Aber wenn ich im Frühjahr wieder schneller und motivierter bin, gibt es auch wieder mehr (erkennbare) Fotos von vorne…

Schreibe einen Kommentar