Finde heute einen Schatz – die Florena-Adventsabenteuer-Kiste in Berlin-Marienfelde

Veröffentlicht am 17.12.2011 | 4 Kommentare

Schatzkarte mit Florena-Schatzkiste

Heute ist der Tag, euer Tag! Nachdem ich im Dienste der Sache in dunkler, windiger und feuchter Nacht durch den Matsch gestapft bin, ist es nun an euch, den versteckten Schatz zu heben. A propos Schatz, da fällt mir doch tatsächlich wie aus heiterem Himmel ein altes Läufer-Märchen ein…

Gemäß einer uralten Legende lebte vor weit über hundert Jahren einmal in einem Land, das von einem gütigen Laufpapst regiert wurde, ein Läufer, der seine Schnelligkeit und seine Ausdauer bereits bei zahlreichen Wettkämpfen landauf und landab unter Beweis gestellt hatte. Keiner konnte ihm das Wasser reichen – er lief einfach weiter. Er trainierte und trainierte, dass es eine wahre Freude war.

Nun verhielt es sich aber so, dass er eines Tages feststellen musste, dass seine Beine zwar immer jünger, sein Antlitz aber immer älter wurde. So machte er sich denn laufenderweise auf die Suche nach Mittelchen, die auf seine fahlen Wangen die selbe Wirkung ausüben sollten, wie die geheimnisvolle Kraftschmiere, die er immer bei den Marathon-Wettkämpfen zu sich nahm, auf seine Beine.

Ein Berg von einem Mann versprach ihm schließlich im kleinen Dörfchen Waldheim die ewige Jugend und gab ihm eine Kiste mit Salben mit auf den Weg. Und siehe da, sei es aus purem Aberglauben an die Wirkung oder aufgrund kraftvoller Alchemie: die Mittelchen taten ihren Zweck. Nur mit dem Wörtchen „ewig“ war es nicht lange her, denn er starb wenig später mit strahlendem Lächeln bei einem Sturz vom Siegertreppchen.

Seitdem geht die Legende um, er habe die geheimnisvolle Kiste kurz vor seinem Tod in einer sturmumtosten Nacht in der Nähe seines Heimatortes versteckt. Nach alter Überlieferung soll sie in der ansonsten recht flachen Provinz auf einem Gipfel, der von den Einwohnern in ihrer bescheidenen Art nach den Alpen benannt wurde, zu finden sein. Erst kürzlich tauchte eine mysteriöse Schatzkarte – mit einem Pfeil, der angeblich den Fundort bezeichnen soll – auf, die aber von einigen Experten für eine Fälschung gehalten wird. Aber wer weiß, vielleicht führt sie den Suchenden doch auf den Gipfel der Erkenntnis?

Soweit das alte Läufer-Märchen… Ihr könnt euch die Schatzkarte ja mal in hoher Auflösung ansehen. Ansonsten ist wohl alles gesagt. Bleibt mir nur noch, euch Glück zu wünschen und die Bitte um ein Beweisfoto des Finders!

PS: Und wer jetzt immer noch auf der langen Leitung steht, bekommt von mir abschließend den zarten Hinweis, dass man um den besagten Gipfel herum hervorragend crosslaufen kann ;-)

Kategorien

F wie Fundstücke, F-Klasse-Laufen

Kommentare

  1. SilberLäufer

    Kompliment. So eine professionelle Aufbereitung habe ich noch bei keinem der Florena-Akteure gesehen. Wünsch dir und dem Finder/ der Finderin viel Spaß und gutes Gelingen! LG Reinhard

  2. webmaster@startblog-f.de

    Hallo Reinhard,
    danke für die netten Worte, wie man sieht, hat es mir Spaß gemacht ;-) Die Kiste wurde auch bereits gefunden, Details später…

  3. Din

    Hey, klasse Aktion! Leider verpasst, weil einnmal ausgeschlafen – hätte ich das gewusst!
    Aber wirklich schön, dass so ein junger Läufer fündig geworden ist. Netter Mail vom Papa, übrigens :)

  4. webmaster@startblog-f.de

    @Din
    Ja, du wärst wirklich sehr nahe dran gewesen ;-) Aber ausschlafen ist ja auch nicht verkehrt, zumal es „nur“ Männer-Pflegeprodukte zu gewinnen gab!

Schreibe einen Kommentar


8 − 4 =